Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

InGame

Monat:


Anfang Mai


Tag:


Tag 25


Tageszeit:


Abends
ab 18.01.14 -> Nachts


Wetter:


sonnig


Heute ist ein überdurchschnittlich sonniger Tag. Es bleibt trocken und es weht ein leichter Wind. Insgesamt stimmt das Wetter schon vorfreudig auf den Sommer ein.

Die Temperaturen liegen bei 15°C - 20°C


Geburtstage:


Nishi 04.05.



Neueste Themen
» Fragen?
Fr 16 Okt - 7:03 von Streuner

» ~Achtung! Neuste Meldungen!~
Mi 2 Sep - 7:17 von Streuner

» Kündigung der Partnerschaft
Fr 16 Mai - 6:57 von Streuner

» Raindrops || Wir freuen uns auf aktive, freundliche Mitglieder
Mi 23 Apr - 22:31 von Streuner

» Änderung School life internat
So 13 Apr - 4:12 von Streuner

» ByeBye
Sa 5 Apr - 9:34 von Lena

» Human Soul School
Fr 4 Apr - 2:08 von Streuner

» [Änderung]Heaven Meadows Stable
Do 6 März - 4:47 von Streuner

» THE TRIBE - Partnerschaftauflösung
So 2 März - 21:46 von Streuner

Das Team
           
Die aktivsten Beitragsschreiber
Amelie
 
Lares
 
Franziska
 
Nyela
 
Larissa
 
Melinda
 
Isabella
 
Admin
 
Streuner
 
Markus
 

Speechbox

Shoutbox
Toplisten
hier abstimmen    Rollenspiel Topliste  

Langer Weg in die Stadt

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Langer Weg in die Stadt

Beitrag  Gast am So 17 März - 6:46

[out: Sorry das meine Post so kurz sind v.v & das es so lange gedauert hat aber hatte stress und hab bald prüfungen]

"Ach wie nett das du mich als Gesellschaft ausgewählt hast“ Dann strich sie sich mit einem lächeln die Haare aus dem Gesicht und zuckte die Schultern „Hmm.. ich glaub ich brauchte einfach mal einen Moment ruhe und ansatzweise etwas Frieden.“ Aber das hatte sich wohl auch erledigt. Zwar war Gesellschaft schön aber selten friedlich. Aber wer nichts riskierte konnte auch nichts Gewinnen. Lächelnd sah sie ihn an und hob eine Augenbraue. „Wolltest du nicht zurück in die Stadt?“ Bewegung würde ihr sicher gut tun. Dann fühlten sich ihre Muskeln vielleicht nicht mehr an wie gefroren. Sie ging ein Paar schritte und steckte ihre Hände in die Jackentasche ehe sie sich wieder zu ihm umdrehte. „Wurzeln schlagen ist schön und gut aber überlass das lieber den Pflanzen.“ Sie sprang aus den Büschen und wieder hinauf auf den Weg. Wieder hatte sich eine Blondehaarsträhne gelöst und sie pustete sie weg.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Langer Weg in die Stadt

Beitrag  Gast am Mo 18 März - 7:44

[out: Macht nichts, Schule geht vor:) Viel glück bei deinen Prüfungen.]

Eigentlich hatte Revyn in der Stadt sein wollen bevor es hell wurde aber daraus wurde jetzt wohl nichts. Er hatte sich sowieso zu viel zeit gelassen und da er jetzt auch noch stehen geblieben war wegen dem Mädchen hatte er noch mehr Zeit verloren. Vor allem da sie sich erstmal unterhalten hatten anstatt weiter zu gehen.
Es war aber eigentlich auch egal wenn es schon hell war, es war nur einfacher in seine derzeitige Wohnung, wenn man das noch so nennen konnte, zu kommen wenn einen niemand dabei sah. Er lagerte dort ja doch etwas von seinen Nahrungsmitteln und auch ein paar Waffen lagen herum. Und niemand würde auf die Idee kommen dort den Eingang zu suchen wo er war, außer man sah Revyn dabei zu. "Tja, die Auswahl war groß."kam es dann von Revyn als sie sich bedankte das er sie ausgewählt hatte. Er wusste nicht ob sie es ernst meinte oder ob es ironisch gemeint war. Er tippte eher auf die zweite Möglichkeit. Als das Mädchen wieder auf dem Weg war konnten sie endlich weitergehen. Da es jetzt hell war und sie auch nicht mehr neben der Strasse stand konnte er sie jetzt besser sehen. Sie war süß, vor allem wenn sie sich immer die Haare zurück strich. "Und da gehst du im dunkeln einfach mal raus aus der Stadt? Nun, das ist Mutig." grinste er dann leicht. Es gab nicht viele die Nachts die Stadt oder überhaupt ihr Versteck verließen und die, die es machten waren selten die guten.
Das sie auch mal eine Auszeit brauchte und Ruhe verstand Revyn gut, darum ging er ja gerne jagen, nicht nur wegen dem Fleisch. Es machte ihm auch Spass aber nur eine Gewisse Zeit lang, dann wurde es ihm zu einsam. "Ja, mal sehen was von der Stadt noch steht oder ob sich die Tribes wieder bekriegen."sagte er dann noch bevor er weiterging. Das letzte mal, als es zwischen den Tocixs und den nomen so heiß her ging war er auch nicht in der Stadt gewesen. Das wusste das Mädchen natürlich nicht aber die Aussage hatte er sich nicht verkneifen können.

Es dauerte nicht mehr lange bis sie die Stadt dann erreicht hatten. Da noch Morgen war, waren die Straßen noch recht leer was Revyn durchaus willkommen war. Viel geredet hatten sie nicht mehr, worüber auch. “Na da,, adio donna. Vielleicht läuft man sich mal wieder über den Weg.“ sagte Revyn noch zu dem Mädchen bevor er auf eines der Häuser kletterte. Es war lieber hoch oben unterwegs, da hatte er vor so ziemlich allen seine Ruhe und vor allem vor denen die meinten ihn ausrauben zu wollen was ihnen eh nie gelang aber es kostete jedes mal Zeit.

Tbc: Seitenstraßen
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Langer Weg in die Stadt

Beitrag  Gast am So 19 Mai - 21:08

(cf Eingangshalle Schloss Possenhof)

AJ ging am weihnachten die Straße entlang und überlegte wo er übernachten sollte in Zukunft. Da fiel ihm aber am Ende nur ein Ort ein und diesen Steuerte er auch an.

(tbc Maximaleum)
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Langer Weg in die Stadt

Beitrag  Gast am Mo 20 Mai - 9:35

cf: Schloss Possenhofen

Cole hatte sein Tempo etwas beschleunigt nachdem er das Schloss verlassen hatte. Er wollte ja nicht ewig bis in die Stadt brauchen und würde auch wenn er schneller ging eine Zeit lang unterwegs sein. Er hatte das Schloss zum Teil ungern so bald wieder verlassen. Es war bequem gewesen, zumindest solange keiner auf die Idee kam von Cole zu erwarten das er mit half was früher oder später passiert wäre. Aber die Zeit bis dahin hätte er ja genießen können aber der Zwischenfall mit AJ hatte ihn mehr oder weniger vertrieben. Das Melinda so fordernd sein konnte hätte er nicht erwartet als er sie kennen gelernt hatte aber was wusste man schon nach ein paar Minuten über jemanden? Nichts. Die Frage war nur war sie wirklich fordernd oder einfach nur dumm das sie ihn solange provoziert hatte bis er ausgezuckt war? Cole war für zweiteres immerhin hatte AJ sie ja gewarnt und das mehr als deutlich und nebenbei hatte man ihm auch angesehen das er mehr als nur genervt war. Sie war also selber Schuld.
Der Junge lief bestimmt mehrer Stunden bis zur Stadt, in der Zwischenzeit holte er einen der gestohlenen Äpfel aus dem Rucksack. Als er am See vorbeikam sah er kurz Richtung Stadt. Hier war er gestern schon einmal gewesen aber dieses mal würde er seinen Weg nicht wieder unterbrechen, egal wem er begegnete. immerhin hatte er ausnahmsweise wirklich gut Laune und keinen Bock sich diese schon früh am Morgen verderben zu lassen. Wenn das jemand versuchte oder Cole nicht in Ruhe würde es ihm bald leid tun.

tbc: Seitengassen
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Langer Weg in die Stadt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten