Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

InGame

Monat:


Anfang Mai


Tag:


Tag 25


Tageszeit:


Abends
ab 18.01.14 -> Nachts


Wetter:


sonnig


Heute ist ein überdurchschnittlich sonniger Tag. Es bleibt trocken und es weht ein leichter Wind. Insgesamt stimmt das Wetter schon vorfreudig auf den Sommer ein.

Die Temperaturen liegen bei 15°C - 20°C


Geburtstage:


Nishi 04.05.



Neueste Themen
» Fragen?
Fr 16 Okt - 7:03 von Streuner

» ~Achtung! Neuste Meldungen!~
Mi 2 Sep - 7:17 von Streuner

» Kündigung der Partnerschaft
Fr 16 Mai - 6:57 von Streuner

» Raindrops || Wir freuen uns auf aktive, freundliche Mitglieder
Mi 23 Apr - 22:31 von Streuner

» Änderung School life internat
So 13 Apr - 4:12 von Streuner

» ByeBye
Sa 5 Apr - 9:34 von Lena

» Human Soul School
Fr 4 Apr - 2:08 von Streuner

» [Änderung]Heaven Meadows Stable
Do 6 März - 4:47 von Streuner

» THE TRIBE - Partnerschaftauflösung
So 2 März - 21:46 von Streuner

Das Team
           
Die aktivsten Beitragsschreiber
Amelie
 
Lares
 
Franziska
 
Nyela
 
Larissa
 
Melinda
 
Isabella
 
Admin
 
Streuner
 
Markus
 

Speechbox

Shoutbox
Toplisten
hier abstimmen    Rollenspiel Topliste  

Viktualienmarkt

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Fr 22 März - 0:13

Das hatte Kay auch nicht vor, sich mit denen anzulegen. Er hatte nichts dagegen wenn mal etwas mit den Fäusten ausgetragen wurde aber die Betonung liegt auf Fäuste. Ein Kampf mal so zum Spaß war ja ab und zu ganz lustig aber mit denen würde es wohl nicht so fair ablaufen. Mann gegen Mann oder so. "Habe ich nicht vor."gab Kay darauf zurück. Es war schon ein klein wenig zu bewundern wie ein Tribe eine ganze Stadt so unter Kontrolle hatte das man sich vor ihnen versteckte wenn man sie rechtzeitig kommen sah aber es war nichts was Kay gut hieß.
Das AJ sagte das er vielleicht mal vorbeischauen würde bei seinem Tribe freute Kay schon. Immerhin hatte der Junge anfangs doch recht uninteressiert und auch ein wenig gleichgültig gewirkt. Zeigen tat er es wie üblich nicht wirklich, Kay´s Stimmung blieb gleich, wie immer, gut gelaunt mit einem leichten lächeln im Gesicht. "Gut. Ich denke bis spätesten zum Abend müsste alles stehen." sagte er dann, letzteres war mehr ein Gedanke zu sich selbst das er auch
rechtzeitig hin kam um beim Aufbau zu helfen.Da es Morgen war und der Nachmittag sich erst langsam ankündigte war jetzt bestimmt noch niemand dort angekommen. Mit den Wagen mussten sie sich ja auf der Straße fortbewegen und das dauerte logischerweise länger als wenn man seinem Ziel Querfeldein entgegenlief und er hatte noch Zeit. Vielleicht sollte er ein paar der Häuser durchsuchen, manchmal fand man noch Dinge die man brauchen konnte. "Die Häuser hier, die sind vermutlich oft genug geplündert oder durchsucht worden aber wetten man findet immer noch was da drin?"sagte er dann. Es klang auffordernd ob Aj nicht mitkommen wollte. Das letzte mal hatte Kay zwar nur alten Schmuck gefunden den man aber gut gebrauchen konnte zum tauschen oder umgestalten oder sowas aber es war auch schon brauchbareres für ihn dabei gewesen da die Dachböden meist unbesucht blieben und das alte Zeug dort oben war auch nur brauchbar wenn man wusste was es war.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Fr 22 März - 23:59

AJ nickte leicht. Immerhin wusste der Junge was gut für ihn war also schien er doch nicht so dumm zu schein wie er sich hinstellte.
Er hörte bis wann alles stehen müsste. „Gute zu Wissen.“ Man musste über seine Umgebung Bescheid wissen das war der Leitsatz von AJ, wusste man nicht was da für Leute sind dann hat man verloren. Also wollte er auch wissen was das für ein Eigenwilliger Tribe war. Vielleicht gab es ja da auch ein paar heiße Damen die wussten was ein Kerl wollte. Das wären immerhin 2 Fliegen mit einer Klappe.
AJ vernahm die Bemerkung von Kay. Er zog eine Augenbraue hoch. IN vielen Wohnungen kam man nicht hinein da sie extrem verbarrikadiert waren und auch einige Häuser waren es. Es waren sicherlich die wo jemand wohnte. „Wenn du es wagen willst eine Waffe an Kopf zu bekommen kannst es gerne versuchen. Denn nicht alles ist leer.“ Sagte er mit einen Kühlen Lächeln. Ihm selber wäre es egal aber ihm interessierten auch nicht die Wohnung. „Du kannst es gerne heraus finden wo noch was ist ansonsten gehe zu den Tauschhändlern. Lares bietet alles was das Herz begehrt, selbst Gummis wenn welche Brauchst.“ Das es ein Angebot war mit zu kommen hatte er selber nicht gecheckt. Aber das war Standard bei ihm immerhin bekam er selten so was verstecktes mit.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am So 24 März - 8:28

Kay sagte nichts mehr zum diesem Thema wo sie lagerten. Es gab einfach nichts mehr zu sagen dazu. Er war nur neugierig ob der Junge wirklich mal vorbeischauen würde oder ob er gerade nur so tat als würde es ihn tatsächlich interessieren. Seinen namen hatte er ja noch nicht verraten und Kay würde nicht danach fragen.
Die nicht direkt ausgesprochene frage ob er mitkommen wollte in paar Häuser durchsuchen hatte er jedenfalls nicht verstanden oder er wollte nicht darauf antworten. "Ist klar das nicht alles leer ist. Ich interessiere mich auch eher für die Dachböden. Die sind meistens zugig, da ist selten wer."erklärte er dann. Hielt der ihn für bescheuert das er einfach überall rein marschierte wo sich vielleicht wer einquartiert nur damit ihm was über den Kopf gezogen wurde?
Kay schüttelte kurz leicht den Kopf. Wäre er so dämlich würde er wohl kaum noch voller Gesundheit hier stehen.
Er liebte es aber die Dachböden zu durchsuchen, vor allem die in Wohnblocks wo einer für alle Mietparteien war. Dort hatte er schon ein paar nützliche Dinge gefunden die andere übersehen hatten.
Da mit den Tauschhändlern hatte vorhin schon interessant geklungen aber da war es eben so das Kay etwas tauschen musste um etwas zu bekommen was beim Häuser durchstöbern nicht der Fall war. Als Aj dann erklärte dort bekäme er sogar Gummis zig er grinsend eine Augenbraue hoch. Er war nie der Typ gewesen der mal hier ein Mädchen mal dort eines hatte. Er wollt nicht so sein wie seine Mutter damals aber er fand den Gedankengang von AJ interessant. "Werde ich mir merken, danke. Tauschhändler klingt wirklich interessant." kam es dann von Kay eher er die Häuser nochmal betrachtete. Wirklich bewohn sahen sie nicht aus.
"kommst du nun mit oder bleibst du lieber im kalten stehen?"wenn er die indirekte Frage nicht mitbekam musst man eben direkt fragen, zumindest dachte Kay so. Es wäre zwar besser alleine zu suchen da so für ihn mehr abfiel wenn er was fand aber da war Kay nicht so genau. Und warm war es wirklich nicht alleine schon deshalb wollt er etwas zu tun haben.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am So 24 März - 23:17

AJ zog die Augenbrauen Hoch bei seinen Worten und legte den Kopf schräg. Er steckte die Hände tief in die Taschen der Lederjacke. 'Was will er denn auf nen Dachboden finden außer Sperrmüll?' es war unverständlich für ihn. Immerhin haben Selten Menschen wichtige Sachen auf Dachböden gelagert. Meist war es Müll wovon sie sich nicht trennen konnte. Aber wenn der fremde meinte musste er es wissen. „Na ja wenn du darin so viel Sinn siehst dann viel Spaß dabei.“ meinte er und zuckte desinteressiert die Schultern. Er sah das grinsen von Kay wegen der Bemerkung der Gummies. Es würde wohl jeden gefallen, solange es die Dinger noch gab. Irgendwann musste man wohl andere Lösungen finden, außer man wollte Frauen Schwängern.
Über das Angebot von Kay musste AJ erst mal nachdenken. Dabei schweifte sein Blick über die Häuser um diesen platz herum und nickte. „Meinet wegen.“ zu verlieren hatte er ja selber nichts. Außerdem konnte er dann sehen wie der fremde sich ins nichts suchte.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Mo 25 März - 8:28

Kay überlegte in welchem der Häuser er am besten anfangen sollte. Sie sahen alle teilweise bewohnt aus also war es egal. Die Reaktion von dem anderen Junge der die Augenbrauen hochzog und so schaute als ob es unnötig wäre Dachböden zu durchsuchen hatte er irgendwie erwartet. Kay wusste das die wenigstens glauben wollten das man auf den Dachböden was fand aber genau das war ja das gute daran. Einmal war sogar ein Schwert zu finden gewesen. Das die meisten damit nichts anfangen konnten wusste er Kay aber er konnte es gebrauchen. Es war zwar verrostet, sehr staubig und ungeschliffen gewesen aber das konnte man ja ändern. Es hatte sich herausgestellt das es uralt war und früher auch was Wert gewesen wäre, jetzt verwendete der Junge es einfach in der Show."Naja, bis jetzt habe ich manchmal was gefunden mit dem andere einfach nichts anfangen können oder auch nichts."erklärte er dann. Viel war es selten aber man sollte auch nicht zu viel erwarten und außerdem verging auch die Zeit wein wenig während man den Staub alter Tage aufwühlte.
Überrascht war Kay dann doch das AJ mitkommen wollte, schien re doch keinen Sinn in dem tun zu sehen. Ein kurzes grinsen ging über sein Gesicht. [b"Na dann, auf zur Schatzsuche."[/b] grinste er und machte sich auf den Weg in das nächstgelegene Haus. Es war eines wo mehrer Wohnung untergebracht waren.
Die Tür war offen, nicht verbarrikadiert oder sonstwie verstellt. Kay ging gleich die Treppe hoch bis zum Dachboden. Die einzelnen Wohnungen interessieren ihn weniger aber er versuchte zu hören ob sich hinter den Türen die geschlossen waren jemand aufhielt.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 26 März - 1:26

AJ sah wie Kay sich umschaute und schon dabei war zu überlegen welches der Häuser er Durchwühlen wollte. Er selbst war ja gespannt was der fremde dort finden wollte. AJ brauchte mal wieder etwas zu lachen wenn der Junge nichts fand und dann konnte er sich sicherlich tot lachen wenn er alte Lumpen fand oder der gleichen. „Bist wohl so eine Art Messi oder?“ fragte er mit einen Kühlen Grinsen. Immerhin gab es vor den Virus genug Menschen die alles sammelte und man konnte kaum deren Wohnung betreten, weil alles so voll gestellt war. Selbst mit Schwachsinn, wie Zeitungen, Müll, Alte Lumpen und der gleichen. Die Menschen waren einfach Krank.
Der Junge bekam mit das Kay überrascht war das er selbst eingewilligt hatte mit zu kommen. Vielleicht könnte er ja für seine Gefangene irgendwelche Lumpen mitbringen. Wäre sicherlich Amüsant. AJ ging Kay nach als er eines der Häuser ansteuerte und eintrat. Das die Türen offen waren war Standard. Es gab zwar noch Häuser wo alles verbarrikadiert war aber hier in der City direkt war es eher selten der falle. Die Meisten wurden von den Nomen festgenommen die hier Rum gerannt waren und daher müssten die Wohnungen auch Leer sein. Er ging ihm nach die Stufen hinauf dabei schaute er zu jeder Tür an der sie vorbei gingen. Einige standen sogar auf und er warf ein blick hinein bevor er weiter ging. An sich interessierten die Menschen ihm nicht, doch das was sie dort gesammelte hatten schon. Als sie oben ankamen schaute AJ kurz die Tür an und wollte sie dann aufdrücken. Doch sie war dicht. Also trat er einmal gezielt gegen und sie schwang nach dem 3ten mal auf. „Na dann zeig mal was du so auf Dachböden findest.“
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 26 März - 9:27

Hörten tat Kay nichts was auf andere Leute hin deutete aber es konnte auch sein das sie sich leise verhielten weil sie eben nicht entdeckt werden wollten. Natürlich konnte es auch ganz anders sein und es wurde einfach eine passende Gelegenheit abgepasst um sie zu überfallen aber erstens dachte Kay gar nicht soweit und zweitens wenn es auch so wäre hatte er nicht viel dabei was es zu stehlen lohnte und er wusste sich halbwegs zu verteidigen. Er war nicht nur groß sondern auch kräftig und wendig durch das Training für die Aufführungen vom Zirkus. Was man ihm aber kaum zutraute wenn man ihn das erste mal sah.
Messi? Bei diesem Wort zog Kay beide Augenbrauen hoch, wie kam der jetzt auf sowas? Als er aber das grinsen von AJ sah das zwar kühl war aber eben doch ein grinsen tat er es ihm gleich. "Vielleicht, wenn ich den Platz dazu hätte." meinte er dann darauf. Es war aber nicht ernst gemeint. Auch wenn Kay jede Menge Platz hätte war es ihm doch lieber diesen Platz auch nutzen zu können und nicht nur voll zu stellen.
Sie kamen recht schnell in den oberen Stock und zur Tür des Dachbodens die sich ein weigerte leicht aufzugehen. Bevor Kay überlegte ob man sie gewaltsam öffnen sollte oder ob es besser wäre leise vorzugehen hatte AJ ihm diese Entscheidung abgenommen und trat gegen die Tür. Beim dritten mal schwang sie auch auf. Das einzige nervige war das es auf Dachböden selten viele Fenster gab und die wenigen die es gab am Dach waren gerade mal so viel Licht gaben das man nur da sah was sich direkt vor einem befand. Kay ging rein und wartete bis er etwas in der Dunkelheit ausmachte. Ein wenig Glück hatten sie ja, die Dachfenstern waren nicht komplett verdreckt das man halbwegs was sehen konnte. Es sah fast schon ordentlich aus hier. Das Zeug lag nicht kreuz und quer sondern immer Haufenweise was entweder hieß das sich hier wer einquartiert hatte oder noch niemand Interesse an diese Dachboden gehabt hatte. Kay war sich sicher das es die zweite Möglichkeit war, der Staub war zu gleichmäßig verteilt als das hier vor kurzem jemand war.
Er steuerte den erstbesten Haufen an und fing an ihn zu zerlegen um zu sehen was sich alles darin versteckte was zur Folge hatte das eine Staubwolke aufstieg. Es schien nicht so aus als ob dieser Haufen was hergeben würde außer alten Decken, Weihnachtsdekoration und Kassetten. Vorerst nur hübsche Decken und bunte Kugeln." meint Kay und warf AJ eine hübsche rot-goldene Christbaumkugel zu. Er hatte nicht vor sie mitzunehmen, er warf sie ihm einfach aus Spaß zu. Auch das mit hübschen Decken war alles andere als ernst gemeint. Sie waren zu alt und zu verstaubt als das man sie je wieder gebrauchen konnte. Bald hatte Kay den Haufen durch und stand auf um sich dem nächsten zu widmen der auch nicht vielversprechender aussah.

avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 26 März - 9:53

AJ ging nicht in den Stickigen dunklen Raum, er blieb lieber an der Tür stehen und lehnte sich gegen den Türrahmen. Er verschrenkte die Arme vor der Brust und sah zu wie der Fremde sich umschaute und anscheinend spaß daran fand. 'Der steht wohl auf Staub.' AJ Rollte die Augen bei seinen gedanken, er konnte sich selber eindeutig besseres vorstellen als hier Rum zu wühlen.
Als er das Weihnachtszeugs sah überkam ihn eine innerliche Wut und am liebsten hätte er jede einzelne Kugel genommen und gegen die wand geworfen und voller freude zugeschaut wie sie zerschellen. Doch er riss sich grade so noch zusammen. AJ hasste weihnachten, es war für ihn vor den Virus schon eine harte Zeit gewesen. Zu sehen wie alle total viele Geschenke bekamen und in der Familie zusammen saßen. Dies kannte er selber gar nicht. Jeder ging seinen Weg, Seine Schwester war meist in Clubs, sein Dad in Bars und seine Mam arbeiten oder sonst was. Es war für AJ immer eine harte Zeit, vorallem als er noch ein Kind war hätte er am liebsten rum geschriehen um seinen Missmut Luft zu machen, doch das tat der Junge nie, er frass alles in sich hinein und schluckte den Ärger hinunter.
AJ hörte was dort alles rum lag und bekam die Kugel zugeworfen. Er fing sie auf und warf sie voller wucht gegen eine der Mauern und sah zu wie sie zerbrach. Ein zufriedenes Lächeln umspielte seine Lippen. "Hast du noch mehr davon? Ich hasse das Zeug." Gab er zu und trat nun doch näher in den Raum hinein und schaute sich die Kugeln an. "Damit könnte man sicherlich super Baseball Spielen." Man brauchte nur etwas was als ein Schläger dienen könnte.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 26 März - 11:00

Kay suchte gerne nach zeug auch wenn es ihm ohne den vielen Staub lieber wäre. Er hätte seine Jacke besser ausziehen und vor dem Dachboden lassen sollen. Wenn er später raus ging war er nach der letzten Staubwolke bestimmt von oben bis unten grau.
Bevor er den nächsten Stapel in seine Einzelteile zerlegte hörte er ein klirren und drehte sich um. AJ hatte die Christbaumkugel gegen eine Wand geworfen wo sie zerbrochen war und wirkte zufrieden dabei.
Als der dann noch erwähnte das zeug zu hassen zog sich wieder ein kurzes lächeln um Kays Lippen. Er war auch nie ein Fan von diesem ganzen Weihnachtskram gewesen. Er hasste es zwar nicht unbedingt aber es ging ihm auf die Nerven und im Zirkus hatten sie das früher auch nicht so hoch gefeiert. "Ich bin auch kein Fan davon und ja, eine ganze Kiste."gab der Junge dann zur Antwort und ging nochmal zu seinem Haufen von vorhin zurück und zog die Schachtel jetzt ganz hervor, die dabei klimperte. "Könnten wir, wäre ein netter Zeitvertreib. Vielleicht findet sich ja noch ein passender Schläger." Kay ging nun doch wieder zu dem nächsten Haufen. Wenn sich richtiger Baseballschläger fand konnte sie ja auch ein Bein von einem Tisch oder Sessel abbrechen, das tat es ja auch. Schläger oder Werfer?fragte Kay dann als er die schützende Decke vom nächsten Stapel zog was erneut eine Staubwolke auslöste. Er sollte das ganze langsamer machen, vielleicht würde es dann weniger stauben. Viel schützen taten die Decken nicht, darunter war auch immer alles staubig aber der Haufen war interessanter. Er bestand aus mehren großen Kisten die nicht klimperten also hoffentlich was anderes enthalten mussten als Weihnachtskram. Dummerweise waren sie aber mit Vorhängeschlössern abgeschlossen die man erst mal aufkriegen musste. "Verdammt die hier sind abgeschlossen." schimpfte Kay und holte sein Klappmesser heraus. Vielleicht waren die Schlösser ja alt genug um sie so aufzukriegen mit einem Brecheisen wäre es ein Kinderspiel abe er hatte keines und die Chancen hier eines zu finden waren nicht gerade groß.
Vielleicht konnte man sie auch kaputt trete aber sie sahen doch recht stabil aus deswegen wollte Kay es erst mit dem Messer probieren.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 26 März - 20:18

AJ sah zu Kay bei seinen Worten und schmunzelte. „Immerhin einer der es so sieht. Ich dachte alle stehen auf den Kram.“ Sagte er und rollte genervt die Augen bei der Vorstellung. Er hoffte ehrlich das die Rosen nichts auf Weihnachten gaben ansonsten würde er sich wohl den Tag über verkriechen, was wohl das kleinste Problem sein sollte. Kay zog die Kiste hervor und AJ ging zu ihm und sah das zeug an. Er beugte sich hinab und holte eine der Kugeln hervor und musterte sie. „Eine Glocke wie Süß.“ Sagte er angewidert und ließ sie wieder in die Kiste fallen. Dann schaute AJ sich um, vielleicht fand er ja wirklich etwas was man als Schläger nutzen konnte das wäre sicherlich mal ein netter Zeitvertreib. Auch wenn er wusste das er bald zurück zum Schloss musste immerhin hatte er bisher noch nichts gegessen.
AJ musste husten von den Staub den der Fremde aufwirbelte. „Schläger natürlich.“ Sagte er und hielt die Hand vor den Mund als er nochmals Niesen musste. Der Staub kribbelte so doll in der Nase, es war einfach ekelhaft. Er ging über den Dachboden und suchte nach etwas brauchbaren. Doch es fand sich kaum etwas was zu einen Schläger nutzbar war. Also nahm er eine Alte Latte wo man aufpassen musste sich kein Splitter einzufangen. aber das war auch nicht so wichtig. Dann hörte er die Worte des Zirkusjungen und ging hinüber. Dabei musste er grinsen. „Kannst du keine Schlösser Knacken?“ fragte er und sah das Schloss an, es sollte nicht so schwer gehen. Aber wirklich was wertvolles oder nützliches vermutete AJ darin nicht, doch neugierig war er trotzdem, daher bliebt er hinter Kay stehen und beobachtete ihn dabei was er jetzt wohl machen würde.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Mi 27 März - 7:04

Es stimmte leider das die meisten wenn Weihnachten waren voll durchdrehten mit Dekorieren und sonst was. Kay hatte das nie verstanden und ja, die anderen in seinem früheren Zirkus auch nicht so richtig. Sie hatten zwar eine kleine Feier gemacht alle Jahre aber nicht so extrem wie man es sonst fast überall sah. "Ne, nicht wirklich. Ich war immer froh wenn der Monat rum war und keiner unserer Leute auf die Idee gekommen ist was riesiges zu veranstalten." stimmte Kay dem Jungen nochmals zu. Er sah kurz zu dem Glöckchen und grinste auf die Bemerkung dazu.
Das AJ mit Schläger antwortet hatte Kay irgendwie erwartet. Ihm war es im Grund egal was er machte. b]"Dachte ich mir irgendwie. Dann brauchen wir nur noch einen Schläger."[/b]gab er darauf zurück und sah zu wie AJ eine alte Latte hochhob. Das Ding sah nicht gerade nett aus aber besser als nichts und er würde das teil eh nicht benutzen.
Kay stocherte eine zeit lang mit dem Messer im Schloss herum und probierte es auch bei einem anderen war nicht so das er damit rechnete was super tolles zu finden aber alleine die Neugier was da drin was da drin sein sollter reichte aus das er nicht so leicht aufgeben würde.b]"Ohne Brechstange nicht wirklich"[/b]sagt Kay ehe er aufstand und grob gegen die Truhe trat was nichts brachte außer das sie ein wenig nach hinten rutschte. Das Ding war zu stabil um es kaputt zu treten genauso wie das Schloss. "Hast du eine iIdee wie man das Ding aufkriegt?"Kay starrte das Ding an und überlegte, gleich darauf holte er nochmal das Messer heraus und fing an die Schrauben der Klappe abzudrehen die das Schloss am unteren teil festhielt. Ohne Klappe konnte nicht mehr den oberen und unteren teil zusammenhalten, das dachte Kay zumindest.. Es ging mit dem Messer zwar eher schlecht als gut klappte aber es war einen Versuch wert..
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Do 28 März - 6:40

AJ sah ihn nachdenklich an. „War es nicht komisch immer unterwegs zu sein ohne ein Ort den man wirklich Zuhause nennen konnte?“ irgendwie würde es ihn schon interessieren das zu wissen. Er selbst hatte zwar ein zuhause aber ein wirkliches hatte er in Jessi gefunden die ja leider tot war.
Diese Frau hatte ihn um den verstand gebracht und jede Sekunde wo er zur Ruhe kommt muss er an sie denken und es fällt ihn wirklich schwer diese Gedanken an sie beiseite zu schieben. Wäre sie noch würde er sicherlich einen Riesen fest für sie machen. Nur sie beide. AJ hatte alles für das Mädchen getan.
Der Dunkelhaarige Schwenkte die Latte als wäre sie Ein Schläger. „Ich bin bereit.“ sagt er zufrieden und sieht nochmals zu Kay der versucht das Teil auf zu bekommen. Ein fieses Grinsen huscht um seine Lippen. „Du solltest dir immer ein Dietrich mit nehmen damit hättest es sicherlich geschafft. Oder eine Waffe.“ Ein Schuss auf die schellen hätte sicherlich Wunder bewirkt.
AJ nahm eine der Kugeln und warf sie hoch. Er versuchte sie darauf hin mit einen Schlag zu treffen doch daneben. Er versuchte es gleich nochmals diesmal mit mehr Erfolg und die Kugel zerschellte beim Aufprall des Schlägers. AJ musste kurz auflachen: Es machte Spaß.
„Schmeiße die Teile aus den Fenster von einen Hohen Stock sollte der Aufprall reichen damit das Ding aufgeht.“ Sagte er und zuckte leicht die Schultern.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Do 28 März - 9:07

Kay war nicht der Typ Mensch der schnell die Beherrschung verlor oder wütend wurde aber diese Kisten hier nervten ihn doch was seine Umwelt aber recht wenig bemerkte. Das man Kreuzschrauben mit einem Messer schwer aufbekam begriff er jedenfalls früh genug bevor die Spitze seines Klappmessers abbrach. Er steckt es wieder ein und wusste vorerst nicht was er noch versuchen könnte. Es dauerte kurz bis er aufhorchte als AJ etwas sagte. Alles hatte Kay nicht verstanden aber die letzten Silbe reichten: Diese Frage hörte der Junge einfach oft. "Ich kenne es nicht anders. Ich wurde schon in einem Zirkus geboren und ein zu hause muss ja nicht an einem bestimmten Ort sein. Mein zu Hause waren und sind eben die Planwagen, Zelte und das alles." mit diesen Worten erklärte Kay seine Sicht dieser Situation. Warum musste ein zu hause ein Haus sein das immer an der gleichen Stelle stand?
Er wartete nicht lange auf die Reaktion, er würde die Antwort auch hören wenn nicht hin sah und widmete sich wieder diesem dummen Schloss und der Klappe der Truhe. Der Mist da ist für die Ewigkeit gebaut wordendachte der junge und stand auf. Vielleicht hatte er später noch eine Idee, zu sehr interessierte ihn der Inhalt aber ewig da sitzen ohne eine Idee war reine Zeitverschwendung. "Dietrich? Wenn ich einen finde füge ich ihn meinem Inventar hinzu."sagte er dann mit einem leichten grinsen. ob ihm der helfen würde war fraglich da Kay keine Ahnung hatte wie man ihn benutzte.
Die Idee die Truhe einfach irgendwo runter zu werfen sagte ihm nur teilweise zu, was wenn der Inhalt dann genauso kaputt war? "Gute Idee aber dann ist der Inhalt vermutlich auch im Arsch."meinte er darauf. Man könnte sie die Treppen im Haus runter werfen. Das würde zwar einen Höllenlärm machen aber der Inhalt hatte eine kleine Chance zu überleben. Zumindest eher als sie aus dem Fenster zu werfen.Eine Überlegung war es aber dennoch wert, später. Jetzt hieß es erstmal Baseball zu spielen.
Kay stand auf und ging zurück zu der Kiste mit dem Weihnachtskram und holte eine Kugel heraus ging ein paar Schritte zurück und warf sie mit mittelmäßiger Wucht AJ zu.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Do 28 März - 9:42

AJ achtete nicht mehr weiter drauf was Kay da machte sondern wärmte sich eher mit seinen Baseball Spiel auf. Es machte Spaß und war ja auch indirekt Sportliche Betätigung. Auf sein Allmorgendlichen Sport musste er ja heute verzichten da die Fremde ihn wieder mal so was von nervte. Ob sie sein Zimmer aufgeräumt hatte wenn er wieder da war wusste er nicht aber er dachte auch nicht wirklich drüber nach.
Als er die Erklärung des Jungen hörte sah er zu ihm und zog die Augenbraue hoch. „Ich finde schon das es irgendwie ein Ort sein muss.. oder eben eine Person.“ Gab er zu und wendete sich wieder den Kugeln zu.
„Aber wenn dir ein Wohnwagen reichte... ist es deine Sache.“ sagte er und zog leicht eine Schulter hoch. Was sollte er auch dazu sagen? Wenn Kay mit den ganzen Ortswechseln klar kam und es ihm gefiel war es seine Sache. AJ liebte aber München und könnte sich das gar nicht vorstellen den Ort auf Dauer zu wechseln. Wie sollte man dann seine Umgebung jemals richtig kennen lernen?
AJ merkte das das knacken des Schlosses bzw. der Kisten wirklich nicht einfach war. „Nimm sie doch dann einfach mir.“ sagte er und zuckte die Schultern. Er konnte sehr gut dumm Quatschen aber anpacken würde er nicht: wer weiß was in den Kisten war, vielleicht irgendwelche Bücher oder Bilder Alben, war doch meist so. Der Böse Junge Nickte bei seinen Worten: „Ja Dietrich, kennst das nicht? Müsste man auch noch in jeder Schlosserei Finden.“ Sagte er und zuckte leicht die Schulter, er zweifelte an das viele die Dinger zu nutzen wussten. Doch das war das leichteste was es gab. Nur etwas in Schloss Rum fummeln und schon gingen sie Auf. Ein Zauber auf seiner eigenen Weise.
Zu den Runter schmeißen der Kiste sagte er nichts mehr immerhin war es Kays Entscheidung was er für die Kiste alles machen würde um raus zu finden was drin war.

Endlich kam Kay zu der Kiste mit Weihnachtskugeln und nahm ein. „Ich dachte du kommst gar nicht mehr aus den Keks.“ sagte er mit einen Kühlen Grinsen was aber reinste Freude bedeutete für ihn. AJ schwang nochmals den Schläger und sah dann zu wie die Kugel geflogen kam und schlug sie zurück sie flog direkt auf Kay zu. „ACHTUNG!“ rief er rüber.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Do 28 März - 10:56

Kay überlegte, es war wohl so das er nicht lange an einem Ort sein konnte wie es bei anderen umgekehrt war. dann aber erklärte AJ von selsbt was kay gemeint hatte. "Wie du sagst, ein Ort oder eine Person. Wenn alle die du liebst da sind ist es egal wo man lebt. Das einzig nervige war der Schulwechsel."gab ich dann noch mit den Schultern zuckend als Antwort. Es war schon eng und die Größe eines Hauses hatte durchaus seine Vorteile aber es verleitete einen dazu alles Mögliche zeug zu besitzen und man war verwöhnt. Kay hatte bestimmt weniger daran zu Arbeiten in der jetzigen zeit zu überleben wegen der Kälte da er sich zu helfen wusste und weit mehr abgehärtet war als Menschen die Häuser hatten.
Mitnehmen? Darauf wäre Kay nicht gekommen aber was brachte ihm eine verschlossene Kiste? Gut, er hätte mehr Zeit sich mit dem öffnen zu beschäftigen aber das Ding herumschleppen bis zum lager nur damit sich heraus stellte das nichts brauchbares drinnen war, darauf hatte der Junge dann doch keinen Bok. [b9"Ich weiß schon was mit Dietrich gemeint ist aber benutzt habe ich noch nie einen. Weißt du wo die nächste Schlosserei ist?"[/b]erklärte er dann noch bevor er endgültig von der Kiste abließ. Zumindest vorerst. Die Idee mit der Schlosserei gefiel Kay schon besser, wenn er Glück hatte war in der Nähe eine und er musste die Truhe nicht weit tragen.
kay sah der Kugel nach und er hatte gerade geworfen so das AJ sie gut treffen müsste was er auch tat. Nur das erwartete klirren blieb aus, anstatt dessen hörte Kay nur ein Achtung und sah die Kugel retour kommen. Warum war das Ding nicht kaputt? Gerade noch rechtzeitig schaffte der Junge es sich zu ducken. Er hätte die Kugel gerne aufgefangen alleine schon aus Angeberei aber dafür war das ganze auch für den trainierten Schwertkämpfer zu schnell gegangen. Immerhin hörte er gleich darauf das vorhin erwartete klirren. "Du sollt das Ding nicht zurückschießen sondern kaputt schlagen."warf er dem anderen Jungen vor musste dabei aber breit grinsen. Das nächste mal wäre er darauf gefasst wenn sie zurück kam. Er griff nochmals in die Schachtel und holte eine der glitzernden Kugeln heraus, welche er dann mit ziemlich gleicher Wucht wie vorhin warf.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Fr 29 März - 4:09

AJ zog die Augenbraue hoch. „Wer ist schon zur Schule gegangen?“ er selbst ist es oft umgangen und war lieber bei Karten spiele mit Freunden, das hatte einfach mehr Spaß gemacht als in der Schule Rum zu sitzen. Seinen Eltern hatte es ja nie Interessiert da sie genug mit sich selbst beschäftigt waren daher war es nie ein Problem.
AJ sah zu ihm bei seiner frage und nickte leicht. „Ja eine Straße weiter ist eine kleine Schlosserei, vielleicht hast du da Glück ansonsten musste in einen der Einkaufszentren schauen die haben auf jedenfall eine Schlosserei drin.“ sagte er nachdenklich und kratzte sich dabei den Nacken.
Sollte sich der Junge doch so eine Mühe wegen einer Kiste machen, er selber würde nur lachen wenn da echt nur Müll drin war.
Was ja eh höchstwahrscheinlich war.
AJ sah zu wie Kay sich unter die Kugel weg duckte und musste grinsen. „Die war wohl aus besonderes harten Glas.“ er zuckte leicht die Schulter. Immerhin war ja den fremden nichts passiert.
Bei den Worten von Kay musste AJ ihn den Vogel zeigen. „Meinst ich hab das mit Absicht gemacht? Die Kugel ist dran schuld die wollte nicht.“ er grinste fies.
Dann ging es auch schon weiter und Kay nahm die neue Kugel, der Junge folgte diese mit seinen Blick und schlug auch diese, bei dieser war es anders sie zerbrach als sie auf der Latte eintraf und die Splitter sprengten durch den Raum und AJ spürte einige dieser Splitter die ihn trafen. Doch dies war nichts dramatisches.
'Eine Runde geht noch und dann werde ich langsam mal zum Frühstück zurück.' AJ schwengte leicht den Schläger um zu zeigen das er bereit war.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Fr 29 März - 10:04

Kay war eigentlich gerne in der Schule, klar waren ihm freie tage lieber gewesen aber Schule war eine Art Abwechslung. Außerdem waren die Mitschüler immer recht neugierig gewesen und war da eigentlich immer recht gut aufgenommen worden. Nicht immer aber meistens eben. "Ich hatte nichts gegen die Schule, war eine nette Abwechslung in einem Zimmer zu sitzen und nicht wirklich was zu tun." erwiderte er darauf und zuckte mit den Schultern.
Das eine Schlosserei gleich in der nähe war fand Kay praktisch, in das Einkaufszentrum wollte er nicht unbedingt gehen. Dort gab es am seltensten etwas, da waren die kleinen Läden eher ein Treffer wenn man etwas suchte.
Kay würde die Truhe einfach mitnehmen, er hatte aber nicht vor sie ewig weit zu tragen und langsam gefiel ihm die Vorstellung das Ding einfach aus dem Fenster zu werfen. Offen wäre es dann auf jeden Fall, unbrauchbar aber offen."Jaja, hartes Glas und die Kugel ist Schuld? Na klar immer auf die anderen." meinte Kay ebenfalls mit einem grinsen im Gesicht. Die letzte Kugel war jedenfalls so zersplittert wie sie sollte wenn sie die Latte traf bzw. wenn AJ die Kugel mit dem Schläger traf. Kay konnte die Splitter nicht sehen und treffen taten sie ihn auch nicht. Dafür zerbrach sie zu weit weg von ihm.
Es machte jedenfalls Spaß die Kugeln zu werfen auch wenn mal eine wieder zurück kam was auch komisch war. Dieses mal warf Kay einen Blick in die Kiste bevor er die nächste herausholte. Es waren nicht nur Kugeln darin sondern auch Tannenzapfen förmige Aufhänger und Glocken wie AJ vorhin schon bemerkt hatte. Der Junge entschied sich aber bei den Kugeln zu bleiben und holte eine davon heraus. Er warf sie in die Luft und da AJ bereit zu sein schien warf er sie wieder in seine Richtung. Dieses mal aber etwas schneller.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Sa 30 März - 3:20

Aj hört die Worte des Jungen und zog die Augenbraue hoch. „Jetzt sag nicht du bist einer dieser Streber gewesen der auch noch eifrig mit geschrieben hatte und darin noch Spaß fand.“ sagte er skeptisch. Er selbst konnte nicht verstehen wie man gerne in die Schule gehen konnte. Die Lehrer waren Müll und man hätte sie am besten in die Tonne Kloppe können. Die Jungen Mädels waren meist unentschlossen und verklemmt. Alle hatten ihr Ziel vor Augen und nun hatten sie nichts von ihr Wissen was sie sich angelernt hatten. Wer brauchte heute noch Mathe oder Geschichte? Das einzige Fach was er als Nützlich ansieht war Sport und da war er selber auch immer anwesend. Er liebte einfach die Anstrengung und das Formen der Muskeln. Außerdem standen die Frauen auf einen Gute trainierten Körper ab, denen interessierte weniger was man in Kopf hatte.
AJ nickte bei der weiteren Bemerkung des Jungen. „Du kannst es ja gerne testen und die Kurgel gegen dein Kopf zerschmettern dann wirst merken das sie härter war als die anderen.“ sagte er mit einen Kühlen Grinsen.
Doch dann nahm Kay schon die Nächste Kugel und warf sie. Er holte aus und schlug auch diese, sie flog und zerschellte an der wand. Man waren dies merkwürdige Kugeln. Aber langsam merkte er wie sich sein Magen bemerkbar machte und er stellte die Latte weg. „Es war.. .ganz Lustig. Brauchst du Hilfe mit den Kisten? Ich könnte dir helfen“ Sagte er und deutete dahin. Wenn Kay nein sagen würde, würde er gehen, es war ihm selber egal. Die Paar Minuten zur Schlosserei würde er noch schaffen oder einfach aus den Fenster werfen wie er schon vorgeschlagen hatte. Hatte der fremde eigentlich drüber nach gedacht die Kiste mal zu schütteln dann wüsste er ob es zerbrechlich war. AJ strich über das Leder seiner Jacke und versuchte so den Staub ab zu bekommen. Er musste wirklich grade Scheiße aussehen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am So 31 März - 8:08

Kay musst kurz auflachen als AJ ihn als Strebe bezeichnete. Das er gerne zur Schule gegangen war hieß noch lange nicht das er dort alles befolgt hatte. "Nein, das wäre mir dann doch zu blöd gewesen. In jeder Schule war der unterricht anders das wäre mir zu blöd gewesen. Ich musste nur immer für die Prüfungen lernen und die halbwegs bestehen und das war es dann auch. Denkst du sonst hätte es mir Spaß gemacht?"gab er dann darauf zurück. Es hätte Kay bestimmt weniger gefallen in die Schule zu müssen wenn er gleich mitarbeiten musste wie die anderen. Er war klug genug gewesen das ganze schnell zu begreifen und wenn nicht irgendwer iM Zirkus hatte es ihm dann schon halbwegs beigebracht das er die Tests halbwegs geschafft hatte.
Die Kugeln würde Kay nicht an seinem Kopf testen, er vertraut auf die Worte de anderen jungen das nicht alle gleich waren. Außerdem war es auch nicht soo wichtig das er sich von den Dingern eine Beule holen wollte. "Ich glaube dir auch so das die nicht alle gleich sind."sagte er dazu.
Es bestätigte sich das die wirklich nicht alle gleich waren da die nächste diesmal nicht am Schläger zerbrach sondern wieder an der Wand neben Kay. Weit genug weg das er nicht ausweichen musste aber nahe genug das er diesmal ein paar der Splitter spürte. Bevor er die nächste Kugel heraus holte, es waren noch einige da, sah er das AJ den Schläger weg stellte und ließ es bleiben. "Fand ich auch, wäre nett wenn du mir hilfst. Dann kann ich alle drei mitnehmen und schauen was drinnen ist. Du kannst aber auch eine haben wenn du willst"antwortet er dann. Kay wollte die Truhen nur aus dem Fenster werfen oder die Treppe runter wenn er das mit dem Dietrich nicht hin kriegte. Was wenn was brauchbares drin war das dabei kaputt ging? Wäre doch Schade drum, zumindest dachte Kay so darüber. Falls der andere Junge eine haben wollte konnte er die ja auf seine Weise auf kriegen. Das er ihm sagte er könne auch eine haben fand Kay nur richtig, sie waren ja zu zweit hier rauf gekommen warum sollte er dann alle für sich haben wollen? Normal verschenkte der Junge nichts aber hier fand er es angebracht.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am So 31 März - 22:48

AJ hörte das auf lachen des Jungen und sah ihn kurz nachdenklich an. Für ihn war es nun mal so das jeder der sich für schule interessierte oder auch nur gerne hin ging ein Streber war. Das hatte nichts mit übermäßigen Wissen zu tun oder der gleichen. So empfand er es jedenfalls. „Ich denke das Schule generell für Streber war. Jemand der nicht aus einen der Tollen Häuser kam wo die Eltern arbeiteten hatte man doch keine Chance.“ Sagte er und zuckte leicht die Schultern. So sah er es jedenfalls. Wie konnte man mit einen Vater der Alkoholiker war und eine Mutter die Eh nur Putzen konnte etwas als Kind bewerkstelligen? Er dachte das jeder das von seinen Eltern abschaute und dann auch so vorprogrammiert war was man wurde. Daher ist es an sich sogar gut gewesen das der Virus ausgebrochen war, so konnte AJ was aus sich machen indem er für Jered Treue Schwur und für ihn alles tun würde. Ob er es auch noch tun würde wenn jemand ihn ein Besseres Angebot gab wusste er nicht, denn so einer kam nie. Aber wahrscheinlich würde er das bessere Angebot annehmen solange es hieß zu den Stärksten Herrschern der Stadt zu gehören.
AJ musste grinsen als er das mit den Kugeln hörte. „Schade ich hätte es zu gerne mit angeschaut aber gut wenn du nicht willst muss ich wohl mit leben.“ Sagte er enttäuscht. Es wäre sicherlich witzig gewesen wenn Kay sich eine Kugel gegen den Kopf gehauen hätte oder der gleichen.
Als der Junge den Schläger weg gestellt hatte betrachtete er erst mal eingiebig seine Hände ob sie keine Splitter eingefangen hatten, das wäre ja jetzt noch etwas was ihn fehlen würde. Aber er hatte Glück, die Latte war ihm gegenüber Gütig geblieben und hatte ihre Splitter bei sich behalten. Dann Blickte er auf zu den Kisten und nickte. „Okay das bisschen zeit habe ich auch noch.“ Sagte er und ging zu den Kisten. 'Das Essen wird schon nicht weg rennen, die Süße Dunkelhaarige wird das schon stehen lassen bis alle gegessen haben.' Dachte er sich. Den Namen von Melinda vergass er immer da sie zwar Süß war aber nie wirklich viel mit ihr geredet hatte. Bei ihm war es eh immer so eine Sache mit Namen. Selbst den von kay hatte er schon wieder vergessen. Doch einen wusste er noch, den des Mädchens von gestern Abend die er einfach geküsst hatte, Shana. Immerhin hatte sie ja doch das einzig Positive an den gestrigen Abend gebracht gehabt. Dann kam schon der Stress mit der J Narbigen und dann der Mord. Er hob einen der Koffer auf und merkte schnell das sie wirklich schwer waren. „Ich glaub da sind Ziegelsteine drin. Also so was brauche ich wirklich nicht. Ich lass sie dir alle.“ Außerdem wollte er jetzt nicht noch Schund mit zum Schloss Schleppen, immerhin war der Junge kein Packesel.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Di 2 Apr - 8:59

Kay verstand den Jungen nicht ganz. Was hatte es damit zu tun ob man in einem tollen Haus wohnte oder was die Eltern arbeiteten was für eine Chance man hatte? Gut, er war auch das geworden was seine Mutter ihr Leben lang war; eine Zirkusartistin aber ihm hatte es immer gefallen vor allem nachdem er angefangen hatte mit den Schwertern zu trainieren aber wenn er anders gewollt hätte,Kay war sicher, hätte er auch etwas anderes tun können. Warum auch nicht? Es wäre vielleicht schwierig gewesen aber ganz sicher nicht unmöglich. “Ansichtssache. Manche müssen für ihr Ziel eben härter arbeiten. Unfair aber nicht zu ändern“sagte Kay darauf. Es schien so als ob AJ früher nicht ganz so viel Glück gehabt hatte wie er selbst.
Kay konnte es sich gar nicht anders vor stellen als im Zirkus aufzutreten und das vor immer neuem Publikum. In der Freizeit zu trainieren und neue Ideen zu haben und umzusetzen
“Kann ich mir denken aber ich denke ich lass es trotzdem bleiben“gab er dann darauf zurück als AJ meinte er hätte es gerne mit angeschaut wie er die Kugeln an seinem Kopf ausprobiert hätte. Er machte die Kiste wieder zu und schob sie zurück wo er sie her hatte, nicht das das wichtig wäre aber wer weiß. Vielleicht konnte jemand anders mit dem zeug mehr anfangen als sie beide und so ein Dachbodenstaub ging nach einiger Zeit echt schwer wieder ab.
“Danke, wer weiß wie lange ich alleine nach der Schlosserei suche.“ während er das sagte nahm er die anderen zwei Kisten hoch. So schwer kamen ihm die nicht vor aber vielleicht waren sie auch leichter die andere. Es musste ja nicht in allen dreien das gleiche drinnen sein. “Steine? Welcher Idiot würde Steine so wegschließen? Ich habe aber auch keine Idee was es sonst sein könnte. Die hier sind nicht so schwer, willst du tauschen?“ Er wunderte sich wirklich warum die so schwer waren, er hätte mit Schmuck oder Tüchern oder sowas gerechnet aber keines davon hatte dieses Gewicht. Gut, eine der zwei Truhen die er hatte war leicht aber die zweite hatte auch ein wenig zu viel Gewicht das Stoff oder Schmuck drinnen sein könnte. Damit könnte er zwar wenig anfangen aber er würde es Sunny bringen oder jemand anders im Zirkus der damit was anfangen konnte. . Falls AJ Sich nicht so abschleppen wollte würde Kay ihm eine der leichteren geben, immerhin wollte er selber keine behalten warum sollte er sich also für ihn abschleppen? Es war schon nett das er ihm überhaupt half sie bis zur besagten Schlosserei zu bringen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Mi 3 Apr - 2:42

AJ hörte die Worte des Jungen zu seiner Aussage und zuckte die Schultern. Es war jetzt eh egal. Eine Neue Zeit ist angebrochen und nur die Stärksten kommen durch und einer von denen war AJ, davon war er überzeugt. Er wollte nicht an seine Missratene Vergangenheit denken, wer wollte das schon? Außer die Emotion verkrüppelten Teenies die ihrer Großen Liebe nach jagten oder Mama und Papa vermissten. Sollten sie langsam erwachsen werden und die Vorteile in der neuen Zeit sehen. Klar hatte AJ getrauert aber nur um Jessi die er über alles liebte, seine Eltern konnten in aller Ruhe Sterben ohne das er eine Träne für sie Vergoss. Zu den Worten mit der Kugel sagte er nichts mehr. Denn der Junge fand das dazu alles gesagt wurde was man sagen konnte. Doch sah er skeptisch zu wie er die Kugeln wieder verschloss. 'Wem interessierten schon die Blöden Glasteile?' Er verstand nicht wieso Kay die Kiste wieder zu machte als würde jemand anderes sich über den Kram freuen. Wenn die Kids so was haben wollten konnten sie es überall bekommen immerhin standen mehr als genug Häuser Leer. Aber er sagte nichts dazu, sollte der fremde mal machen wenn er meinte. AJ zuckte leicht die Schultern. „Nichts zu danken. Ich muss eh in die Richtung.“ gab er zu. Immerhin bot es sich dann an zu helfen. Der Dunkelhaarige wartete bis der andere fertig war und sie los konnte. Dabei musste er heiser auflachen. „Na ja sie ist schwer und es gab sicherlich Menschen die Steine sammelten.“ sagte er und zuckte die Schultern. Es war aber nicht so das er sie nicht tragen könnte, daher winkte er ab auf das Angebot hin zu tauschen. Das wäre echt lächerlich. Ein Schwächling war er sicherlich nicht.
AJ ging vor die Stufen hinab, er kümmerte sich nicht weiter darum ob die Tür des Dachbodens geschlossen wurde. Es würde eh nicht funktionieren immerhin wurde das Schloss ja eingetreten. Er verließ das Haus und schaute nochmals über seine Schulter und wartete das Kay erschien. 'Bald was zu essen' darauf freute er sich schon am meisten. Immerhin meldete sich sein Magen schon durchgehend und hörte einfach nicht auf zu knurren. Er ging die -Straße entlang in Richtung der Schlosserei als Kay unten war. Es dauerte nicht lange da kamen sie dort an und er ging durch die offenstehende Tür und stellte den Koffer ab. „So ich mach mal eine Biege. Also bis dann, ich werde dann mal bei euren Zirkus vorbei schauen.“ sagte er und wandte sich von Kay ab. Dann ging er schon die Straße entlang zurück zum Schloss.

(Tbc Küche Schloss Possenhof)
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am Fr 5 Apr - 9:06

Auch wenn Kay die Kiste mit dem Weihnachtszeug wieder ordentlich weggeräumt hatte tat er das nicht mit dem restlichen zeug das er durchsucht hatte. Hauptsächlich wel er da nur kurz reingeschaut und es nichts wegzuräumen gab. Die Decken die darüber geworfen waren ließ er auch liegen. Die Dinger waren ihm einfach zu staubig als das er sich nochmal hochheben wollte und sich auch nicht auszubreiten damit die wieder alles abdeckten.
"Na dann habe ich ja echt Glück gehabt."sagte Kay mit einem leichten grinsen als AJ meinte er wäre sowieso in diese Richtung unterwegs. Wenn er die Kisten alleine tragen müsste wäre ihm die Entscheidung schwer gefallen welche er nun mitnehmen sollte. Es war nicht wegen dem Gewicht der Kisten aber er hätte nicht gewusst wie er drei auf einmal tragen sollte. Zwei konnte er übereinander stellen und mit zwei Händen ohne Probleme tragen aber mit einer dritten würde das zu hoch werden. Kay überlegte, es gab sicher Menschen die Steine gesammelt hatten aber die frage war welche Steine? Vielleicht konnte man ja was damit anfangen, Kay selbst hatte zwar keine Idee aber wenn die Steine bunt waren oder anderswie hübsch aussahen würde er sie einfach mitnehmen. Irgendwer im Tribe würde dafür schon Verwendung finden. Bis jetzt war alles was er gefunden hatte irgendwie verarbeitet oder getauscht worden. "Hoffentlich haben sie hübsche Steine gesammelt"grinste Kay dann. Ey war mehr spaßhalber gemeint und er wollte AJ damit ein wenig ärgern. Ob es ihm gelang wusste er nicht da sie ziemlich im gleichen Augenblick bei der Schlosserei ankamen und AJ sich verabschiedete nachdem er die Kiste drinnen abgestellt hatte. [b"Ok, mach das. frag einfach nach Kay dann lassen sie dich schon rein."[/b]rief Kay ihm noch hinterher. Der Junge wusste zwar das Sunny und die anderen selten wen weg schickten aber ganz ins Lager ließen sich auch nicht jeden. Wäre auch sehr dumm wenn man jeden der daherkam rein ließ. Es war zwar nicht von Zäunen oder dergleichen umgeben aber ein Fremder fiel eben doch auf.

Kay stellte die zwei Truhen neben die andere und fing an nach Werkzeug zu suchen. Einen Dietrich fand er nicht was wohl daran lag der er noch nie einen in der Hand gehalten hatte und auch das er nicht der erste war ein Schloss aufbekommen wollte. Kay suchte deshalb bald nach Schraubenziehern anstatt einem Dietrich um die Scharniere der Klappen abzumachen was er vorhin am Dachboden schon probiert hatte.
Er fand nach einiger Zeit was er suchte und konnte bald die Kisten öffnen nachdem er die Verschlüsse abmontiert hatte. Im der ersten Kiste befand sich nur lauter Papier und Zeichnungen. Kay sah es zwar kurz durch aber es war nichts interessantes darunter. Wofür man sowas aufhob verstand Kay nicht aber egal. Er schob die Kiste zur Seite und öffnete die nächste. Darin war auch nicht viele aber es war schon besser. Es waren ein paar Tücher und Schals wie Kay angenommen hatte weil die Truhe so leicht gewesen war. Es war auch nicht das erste mal das er auf Dachböden Tücher und sowas fand. Menschen warfen diese ungern weg brauchten sie aber auch selten, deshalb landetet sie meisten auf den Dachböden. Als letztes kümmerte sich um die schwere Kiste wo AJ gemeint hatte darin wären sicher Ziegelsteine oder sowas.
So ganz unrecht hatte dieser nicht gehabt, es waren Steine darin. Die waren sogar beschriftet, einer kam aus Australien vom Ayers Rock, einer aus Amerika und so weiter. War wohl eine Sammlung, es war aber auch noch etwas anderes darin was Kay schon mehr interessierte. Ein Kompass und eine Taschenuhr und auch Landkarten von den orten wo die Steine her waren. Das ganze wirkte wie eine Art Schatzkiste von einem Kind angefangen und derjenige hatte es als Jugendlicher weitergeführt.
Es waren auch noch lauter andere Sachen darin, ein paar Münzen, Reiseandenken, zumindest wirkte es auf Kay danach. und Fotos. Außer der Taschenuhr und dem Kompass konnte Kay aber nichts davon brauchen.
Die Münzen nahm e auch mit auch wenn sie vermutlich wertlos waren aber sie gefielen ihm und man wusste ja nie was andere so brauchen konnte.
Jetzt hatte er nur noch das Problem wie er das ganze zum Lager transportieren sollte.

Kay überlegte und nahm das größere Tuch das in der einen Truhe war und wickelte alles bis auf die Taschenuhr darin ein. Er wollte versuchen die Uhr gegen eine Flasche Wein oder so zu tauschen:Vielleicht hatte er ja Glück.
Zufrieden mit dem Fund machte er sich auf den Weg zum Lager. Genau wusste er nicht in welche Richtung er musste aber er hatte es nicht eilig also lief Kay auf gut Glück los. Wie immer.
Kay lief schon einige Zeit durch München aber so richtig wissen wo er war oder wie er zum Königsplatz kam hatte er noch nicht. Eigentlich war das ja noch gar nicht sein ziel, vorher musste er noch eine Flasche Wein oder sonst was auftreiben. Der Junge den er eben kennen gelernt hatte sprach ja von einer Bar. Vielleicht hatte Kay dort Glück und irgendwer wollte den Kompass oder die Uhr tauschen: Vielleicht auch einen Schal falls ein Mädchen dort arbeitet. Versuchen konnte er es ja.

[Editiert]
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Adriana am So 14 Apr - 4:22

FIRST POST

Adri die nach erfolgloser Suche nach ihrer Freundin nach München zurückgekehrt war lief über den Viktualienmarkt und zeigte jedem Streuner dem sie begegnete Jennys Foto. Keiner hatte sie gesehen was das Mädchen sehr traurig machte. Seufzend ging sie zu einem ungefähr dreizehnjährigen Mädchen, dass sie erschrocken anblickte als sie sich ihm näherte und ihr dann ein Foto zeigte. "Hab keine Angst..Ich möchte dich nur kurz etwas fragen...OK?..Hast du vielleicht dieses Mädchen gesehen?.." Die Kleine nickte und betrachtete dann das Bild und schüttelte den Kopf. "Nein tut mir leid...ich habe sie nicht gesehen.." antwortete sie mit entschuldigendem Blick. "Trotzdem Danke.." meinte Adriana, griff in ihren Rucksack und holte einen Apfel heraus den sie der Kleinen reichte. "Für dich...lass ihn dir schmecken.." Ein kurzes Lächeln huschte über das Gesicht der Dreizehnjährigen und sie schaute das ältere Mädchen dankbar an. "Danke schön.." sagte sie und begann dann den Apfel zu essen. "Keine Ursache.." entgegnete sie und setzte ihren Weg fort.
Plötzlich sah sie Kay der auf sie zukam und nahm allen Mut zusammen ihn zu fragen ob er ihre Freundin vielleicht gesehen hatte. "Hey...darf ich dich mal etwas fragen?.." Sie zog erneut Jennys Foto aus der Tasche und wartete auf die Antwort des Fremden.

_________________

avatar
Adriana

weitere Charas : Ja Melinda, Eric usw.
Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 28.03.13

Charakterbogen
Alter: 18 Jahre
Tribe: Tauschhändler
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gast am So 14 Apr - 12:36

Kay wusste zwar das die Bar hier gleich in er Nähe von dem Markt sollte und war deswegen auch wieder hierher zurück gekommen aber gefunden hatte er sie noch nicht. Er zweifelte auch daran das man dort eine ganze Flasche bekommen würde aber er sah auch nirgendwo jemanden den er fragen konnte wo man eine Flasche Wein oder dergleichen her bekam.
Kay lief deshalb mehr ziellos herum als er angesprochen wurde und stehen blieb."kannst du." meinte er auf ihre Frage und wartete. Viel würde Kay ihr nicht sagen können da er sich in der Stad kaum auskannte oder besser gesagt gar nicht. Vielleicht war sie ja von hier und konnte ihm weiterhelfen? Kay beschloss sie zu fragen bevor er weiterging vorerst wartete er aber was sie ihn hatte fragen wollen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Viktualienmarkt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten