Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

InGame

Monat:


Anfang Mai


Tag:


Tag 25


Tageszeit:


Abends
ab 18.01.14 -> Nachts


Wetter:


sonnig


Heute ist ein überdurchschnittlich sonniger Tag. Es bleibt trocken und es weht ein leichter Wind. Insgesamt stimmt das Wetter schon vorfreudig auf den Sommer ein.

Die Temperaturen liegen bei 15°C - 20°C


Geburtstage:


Nishi 04.05.



Neueste Themen
» Fragen?
Fr 16 Okt - 7:03 von Streuner

» ~Achtung! Neuste Meldungen!~
Mi 2 Sep - 7:17 von Streuner

» Kündigung der Partnerschaft
Fr 16 Mai - 6:57 von Streuner

» Raindrops || Wir freuen uns auf aktive, freundliche Mitglieder
Mi 23 Apr - 22:31 von Streuner

» Änderung School life internat
So 13 Apr - 4:12 von Streuner

» ByeBye
Sa 5 Apr - 9:34 von Lena

» Human Soul School
Fr 4 Apr - 2:08 von Streuner

» [Änderung]Heaven Meadows Stable
Do 6 März - 4:47 von Streuner

» THE TRIBE - Partnerschaftauflösung
So 2 März - 21:46 von Streuner

Das Team
           
Die aktivsten Beitragsschreiber
Amelie
 
Lares
 
Franziska
 
Nyela
 
Larissa
 
Melinda
 
Isabella
 
Admin
 
Streuner
 
Markus
 

Speechbox

Shoutbox
Toplisten
hier abstimmen    Rollenspiel Topliste  

Maximilianeum München

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Mie am Mi 24 Okt - 0:26

Mie musste ebenfalls grinsen als auch Kevin anfing breit zu grinsen und schüttelte leicht ihren Kopf. Er war einfach unverbesserlich. Die armen Münchner. Gerade er! Wo er doch einer der schlimmsten, erbarmungslosesten Nomen überhaupt war. „Träum weiter…“ knurrte sie leise – kaum hörbar – als er sagte: „Du bist ne Frau, also wirst du es schon wieder sauber bekommen…“ Mit ernster Miene blickte Mie Kevin, welcher sich langsam in Bewegung setzte, nach und nickte hastig als er unfreundlich zu ihr hinüber rief: „KOMM!“ „Ja!“ antwortete sie und rollte hinter seinem Rücken genervt mit ihren Augen während sie mit jedem Schritt mehr und mehr aufholte ehe sie wieder neben ihm daher schritt.

tbc: Straße

_________________

Mie - Auge um Auge. Zahn um Zahn.



avatar
Mie

weitere Charas : LARISSA | TIMM
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 03.10.12
Alter : 21
Ort : MÜNCHEN (EKZ "DIE FÜNF HÖFE")

Charakterbogen
Alter: SIEBZEHN JAHRE
Tribe: NOMEN EST OMEN
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Eric am Do 11 Apr - 0:09

Shana schrieb:Shana fand es schon ziemlich großzügig das Eric ihr einen der Schokoriegel geschenkt hatte obwohl er sie ja erst wenige Minuten kannte aber das er seinem ganzen Tribe welche schenken wollte, dafür fiel ihr kein passendes Wort ein. “Das ist echt großzügig von dir. Ich glaub ich würde sie eher verstecken und selber aufessen.“ sagte sie dann. Das sie keinen hergeben würde klang jetzt etwas egoistisch aber sie mochte die Dinger einfach zu gerne als das sie die austeilen würde. Außer mit ihrem Bruder vielleicht sonst war Shana bis jetzt niemand begegnet dem sie etwas abgeben würde.
Als Eric dann meinte sie habe Fußball gespielt schüttelte sie schnell den Kopf. “Nein, da hast du etwas falsch verstanden. Ich habe absolut keine Ahnung und heute das erste mal ein Stadion von innen gesehen. Trainiert habe ich, aber nicht Fussball sondern Bo-Karate.“erklärte das Mädchen dann und nickte mit dem Kopf kurz in Richtung Kampfstab der sich immer auf ihrem Rücken befand. Sie war gut in dieser Sportart aber sie hatte nicht das Zeug dazu andere wirklich zu verletzen und es brachte ihr deswegen recht wenig wenn sie angegriffen wurde aber sie trug ihn trotzdem immer bei sich.
Sie hörte interessiert zu als Eric ihr von seinem früheren Leben erzählte und was dann mit einer Freundin von ihm passiert war. Langsam kam das Mädchen zu der Überzeugung es war sehr klug von ihr gewesen sich so lange von der Stadt fern zu halten. Sie hatte das schlimmste, also die Kriege und Kämpfe gar nicht mitbekommen und jetzt sah es ja so aus als ob es besser um die Stadt stand.“Du hast ganz schön viel mitgemacht, wenn wir Eve gefunden haben können wir ja weiter suchen ob wir nicht auch was von Romina hören. Wenn du willst.“sagte sie darauf. Eric hatte wirklich viele Freunde verloren. Shana ging es ähnlich, sie war seit dem Virus allein. Alle die sie kannte hatten sich gleich am Anfang aus dem Staub gemacht.
Aber das Mädchen war zu schüchtern von sich etwas zu erzählen, sie war besser im zu hören.
Als sie dann näher an Thunder ran ging schnaubte der Hengst und dem Mädchen kam vor er beobachtete sie. Als Eric ihre Hand auf den Hals des Pferdes legte und sagte sie könne ihn ruhig streicheln tat sie da auch. Vorsichtig strich sie dem Hengst über den Hal. [„Du bist ja ein ganz lieber.“[/b] sagte sie zu Thunder dem es scheinbar gefiel da er nichts machte was zeigte das es nicht wollte.
Während sie auf dem Weg zum Maximilianeum waren erzählte Eric ihr noch das er früher mit seiner Gang Sklaven befreit hatte. Das fand das Mädchen mutig, war die Gefahr doch recht groß das man dabei selber gefangen genommen wurde und dann wohl auch als Sklave endetet oder schlimmeres. Das er sich dadurch viele feinde gemacht hatte war klar.
Als sie dem Gebäude immer näher kamen wurde das Mädchen etwas nervös, warum wusste Shana selber nicht so genau: Vielleicht weil sie hoffte Eve dort wirklich zu finden.

tbc: Maximilianeum München


cf: Straßen

Eric konnte sich ein kurzes Grinsen nicht verkneifen bezüglich Shanas Worten und dem Schokoriegel. "Weißt du Shana zwar waren meine Eltern sehr reich und sie konnten sich alles leisten was ihnen Spaß gemacht hat, aber trotzdem haben sie nie vergessen ihren Reichtum mit denen zu teilen die vom Schicksal hart getroffen wurden. Und ich habe von ihnen gelernt großzügig anstatt geizig zu sein.."

"Oh tut mir leid dass ich das falsch verstanden habe..Ich hatte wirklich gedacht dass du Fußball in einem Verein gespielt hast..."
meinte er entschuldigend und betrachtete den Kampfstab auf ihrem Rücken. Dem jungen Rebellen war es peinlich dass er ihre Erzählung bezüglich des Fußballs falsch verstanden hatte. "Bo-Karate?..Du meinst den Kampfsport mit Stab den du auf deinem Rücken trägst?..Diesen Sport beherrsche ich zwar nicht, aber ich kann sehr gut mit Wurfsternen umgehen.." sagte er und kramte aus seiner Jackentasche vorsichtig einen heraus. "Siehst du wie spitz die Zacken des Stern sind?..Mit diesem kannst du jeden Gegner erledigen, aber deine Reaktion muss schneller sein als seine.." erklärte er. Der junge Mann hatte früher bei seinem Lehrmeister Ninjitsu gelernt und den Umgang mit den Waffen eines Ninjas.
"Ja das habe ich zwar und es mag sich jetzt für dich blöd anhören, aber das Ganze hat mich stärker gemacht und hat mir Kraft gegeben noch stärker für meine Ideale zu kämpfen und für meinen Tribe da zu sein..." Als sie seine beste Freundin Romina erwähnte zog sich alles in ihm zusammen und einen Augenblick lag tiefe Traurigkeit auf seinen Gesichtszügen."Das ist lieb von dir Shana..Danke.."
Lächelnd sah er wie sie vorsichtig Thunder über den Hals strich und sein Hengst absolut ruhig blieb. "Braver Junge.." sprach er zu dem Pferd und klopfte seinen Hals. Der junge Löwe war stolz auf seinen Araberhengst der ruhig geblieben war und man konnte deutlich sehen dass er das junge Mädchen mochte.
Eric bemerkte wie nervös das junge Mädchen wurde als sie sich schließlich dem Maximilianeum näherten. Thunder den er noch immer am Zügel hielt schnaubte während sie dem völlig zerstörten Gebäude näher kamen. "Das war das Haupquartier der Nomen..Hab keine Angst Shana hier sind keine Nomen mehr.." sagte ihr Mut machend und ließ die Zügel seines Pferdes los. "Bleib stehen Thunder..Wir kommen gleich wieder.." sagte er zu ihm und lief dann zu den Trümmern des zerstörten Gebäudes. Er ging in die Hocke und nahm etwas Schutt in die Hand. Nachdenklich ließ er seinen Blick über das einst so stolze Maximilianeum schweifen. Kurz schloss er die Augen und dachte an seine Freunde die hier ihr Leben lassen mussten.

_________________

avatar
Eric

weitere Charas : Melinda, Kristin, Maybe, Nathan
Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 06.06.12

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Tribe: Münchner Löwen
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gast am Sa 13 Apr - 6:11

cf: Straßen

Shana wusste das es nicht nett war das sie keinen einzigen der Schokoriegel verschenken würde und ein schlechtes Gewissen bekam sie dann doch dann als Eric erzählte das ihm seine Eltern beigebracht hatten zu teilen. Das hatten Shanas Eltern ja auch getan und früher hätte sie auch viel mehr verschenkt nur heute bekam man die Sachen einfach zu schwer oder gar nicht das sie so etwas einfach verschenken wollte. “ Meine Eltern haben mir das auch beigebracht, wir hatten zwar nicht so viel aber doch genug aber heute ist es schwer an etwas zu kommen um zu überleben das es mit schwer fällt etwas zu verschenken. Vor allem wenn es um etwas wie essen geht.“
mit diesen Worten versuchte das Mädchen Eric zu erklären das sie nicht geizig war aber die Sachen eben so schwer zu bekommen waren das sie es einfach nicht mehr konnte.
Sie versuchte auch damit ihr Gewissen zu beruhigen was aber nicht viel half.
Als Eric sich dann entschuldigte lächelte Shana kurz, sie hatte sich auch nicht unbedingt klar ausgedrückt. [b“Nicht schlimm, ich kann es ja sagen das es anders ist. Ich bin gut in diesem Kampfsport aber leider nicht fähig andere anzugreifen oder zu verletzen nicht einmal wenn sie mich bedrohen“[/b]seufzte sie dann: Es war zu dumm, sie könnte sich gut gegen einen Überfall verteidigen wenn nicht gerade eine Waffe auf sie gerichtete wurde aber sie brachte es einfach nicht fertig andere zu verletzen nicht einmal wenn derjenige sie bedrohte.
Sie brachte ihren Gegner höchstens zu Fall damit sie zeit hatte weg zu laufen.
“Und mit denen triffst du auch dein Ziel selbst wenn es sich bewegt?“ fragte sie dann doch bewundernd nach und sah sich den Wurfstern genauer an. Das war sicher alles andere als schön wenn man von so was getroffen wurde.
Das Mädchen merkte das Eric traurig wurde als er von seiner Freundin Romina sprach und sie würdei hm wirklich helfen nach ihr zu suchen:S ie hatte sowieso kein Ziel da konnte sie dem Jungen ja beistehen. Zu zweit war es oft leichter als alleine. Den Satz das es ihrn stärker gemacht hatte ließ sie unkommentiert, dazu fiel ihr nichts ein aber sie bewunderte es. Was hätte sie selbst wohl getan wenn alle ihre Freunde gestorben wären oder zu Sklaven wurden und sie hätte es miterlebt? Darüber wollte sie gar nicht nachdenken.
Das sie unruhig wurde verstand sie nicht, sie war noch nie im Maximilianeum gewesen
und ahtte keine Ahnung was dort sein könnte. “Die Nomen, du hast vorher schon etwas über sie gesagt . Sie waren wirklich böse oder, sind sie jetzt wirklich weg oder nur woanders?das sie jetzt so viel sagte war die Nervösität und es war ihr auch peinlich. Vor allem da es keinen gu´rund dafür gab. Sie wartete als der Junge Thunder erklärte das sie gleich wieder da waren und folgte ihm. Als er sich etwas hin hockte und den Schutt nahm wirkte er nachdenklich und auch Traurig. Shana wollte die Stille nicht unterbrechen und wartete.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Eric am So 14 Apr - 3:16

"Ja das stimmt schon Shana dass man heutzutage kaum noch etwas bekommt um zu überleben. Es gibt einen Tribe, der sich Orden der Rose nennt außerhalb von München, der baut selber Gemüse an und was sie sonst noch brauchen und damit versorgen sie auch teilweise die Stadt..Meine Ex Freundin lebt dort auf einem wunderschönen Schloss bei ihrer Freundin Isabella der das Schloss gehört..Isa ist sehr nett und hilft wo sie nur kann ..Ich kenne sie von früher her, denn wir sind auf die selbe Schule gegangen.." erklärte er.

Eric erwiderte Shanas Lächeln und nickte. "Hattest du auch einen Lehrmeister der dir diesen Kampfsport beigebracht hat?.." fragte er. "Wenn du mal wieder trainieren willst stell ich mich gerne zu Verfügung..Dann kann ich dir zeigen wie du dich noch besser mit dem Stab wehren kannst...Ich kann dir zeigen wie man angreift und alles weitere damit du dich gegen deinen Gegner wehren kannst.." schlug er vor. Der junge Rebelle war früher ein ausgezeichneter Schüler gewesen und sein Lehrmeister der ihm Ninjutsu beigebracht hatte sehr stolz auf ihn. Wie sehr vermisste er diese alte Zeit jetzt in diesem Augenblick als alle Erinnerungen wieder hochgekommen waren.
"Nein das nicht, aber du kannst einen Gegner mit diesen Wurfsternen ablenken um entweder mit einer anderen Waffe anzugreifen oder zu verschwinden..Shuriken dienen eigentlich nur der Ablenkung, aber gefährlich sind sie trotzdem wenn du gelernt hast mit ihnen umzugehen...Mein Lehrmeister hat mir einiges beigebracht vor allem den Umgang mit den Waffen eines Ninjas..Ich habe noch einige dieser Waffen in meinem Zimmer und auch den Tarnanzug und was man sonst noch braucht.." sagte er und steckte dann den Shuriken wieder in seine Tasche als ihn das Mädchen betrachtet hatte.

"Die Nomen waren der grausamste Tribe den ich je gesehen habe..Sie haben Gefangene am Kreuz aufgehängt und sie dort verhungern und verdursten lassen..Oder ihre Wachen haben sich an den Mädchen vergangen deren Partner am Kreuz hingen...Ja sie sind weg und ihr Anführer ist beim Krieg gegen die Toxics getötet worden..Es mag vielleicht noch ein paar einzelne geben, aber keine Angst die verstecken sich lieber als anzugreifen.." antwortete er. "Und falls hier einer dieser Typen auftauchen sollte werde ich dich vor ihm beschützen.." fügte er noch hinzu.

Zunächst bemerkte der junge Mann Shana nicht die ihm gefolgt war, da er die Augen noch geschlossen hatte. Als sie aber neben ihm stand öffnete er seine Augen wieder und sah sie an. "Entschuldige bitte Shana dass ich etwas abwesend war, aber wenn ich daran denke wie viele meiner Freunde hier an diesem Ort umgekommen sind macht mich dass sehr traurig.." Er ließ den Schutt langsam aus seiner Hand rieseln und stand dann wieder auf. "Könntest du mir vielleicht dabei helfen etwas zu suchen woraus ich ein Kreuz machen kann?" fragte er und wischte sich verstohlen eine Träne aus dem Gesicht.

_________________

avatar
Eric

weitere Charas : Melinda, Kristin, Maybe, Nathan
Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 06.06.12

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Tribe: Münchner Löwen
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gast am Mo 15 Apr - 9:37

Das Erci es verstand as Shana nicht gerne etwas hergab erleichterte das Mädchen dann doch. Sie hatte schon befürchtet das der Junge sie wieder weg schicken würde nachdem sie so egoistisch war. Als er ihr dann über die Rosen erzählte nickte sie kurz. Das gleiche hatte Lukas ihr auch erzählt und sie wollte dorthin gehen um das anbauen zu lernen aber das hatte sie dann nicht gemacht weil sie sich ja keinem Tribe anschließen wollte und einfach hätte die Rosen es ihr aber wohl kaum beigebracht.
"ich hatte einen Lehrmeister, er war echt toll und hat mir auch ein paar Tipps gegeben die nicht jeder bekommt. Danke für das Angebot aber ich kann es ja das ist nicht das Problem aber nur solange es sich um leblose Objekte handelt. Ich kann andere Menschen einfach nicht angreifen: Das einzige was ich fertig bringe ist sie zu Fall zu bringen und dann weg zu laufen. Aber wir können gerne trainieren, Training schadet ja nie" erklärte sie dann. Sie fand es nett das Eric mit ihr trainieren wollte und ihr auch zeigen wollte wie man andere abwehrte aber das konnte sie ja eigentlich nur eben war da so eine Hemmschwelle die sie daran hinderte es auch wirklich zu tun.
Das die Shuriken, so hatte Eric die Wurfsterne genannt, mehr zur Ablenkung dienten als wirklich zum Angriff fand sie gut. Sie war nicht der kämpferische Typ und wenn man Ablenkung hatte war der Kampf schon halb gewonnen. Sie selbst blieb lieber bei ihrem Bo-Karate, da gab es keine scharfen gegenständer oder sowas. Als er dann über Ninjas erzählte hörte das Mädchen interessiert zu. Sie hatte darüber früher nur aus Filmen gehört und nicht geglaubt das es sowas wirklich gab. Aber warum nicht, wenn es Wurfsterne auch gab und irgendwoher mussten die Filmschreiber ihre Ideen ja haben oder? Sagen tat sie dazu nichts, hauptsächlich weil ihr nichts einfiel und ausfragen wollte sie den Jungen auch nicht zu sehr. Auch zu dem was er ihr über die Nomen erzählte schwieg sie lieber, es hörte sich furchtbar an und mehr wollte sie gar nicht mehr wissen. Außerdem hatten sie ihr Ziel erreicht und eine komische Nervösität sie sie nicht verstand hatte sich in dem Mädchen breit gemacht. darum folgte sie Eric schweigend und wartete bis er weiter gehen wollte.
"Schon ok, ich könnte hier nicht wieder herkommen wenn viele von meinen Freunden hier gestorben wären. "sagte sie dann leise. Es ging ihr auch nahe da hier überhaupt so viele hatten sterben müssen nur wegen einem Tribekrieg. Sinnlos. Sie hatte ihre Arme vor dem Körper so verschränkt als würde sie sich wärmen aber ihr war nicht kalt. Es war einfach eine Geste das sie sich hier nicht wohlfühlte die sie selber aber nicht bemerkte. Alleine schon das sie wusste was hier passiert war reichte das sie später nie wieder hier her kommen würde. "Natürlich." kam es dann von dem Mädchen und sie löste die Arme wieder und fing an nach Holzstücken zu suchen oder nach etwas mit dem man sie zusammenbinden konnte.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Eric am Sa 20 Apr - 12:51

Eric nickte bei Shanas Worten bezüglich der Kampfsportart verstehend. "Genau wie mein Lehrmeister..Auch er hat mir alle Tricks und Kniffe beigebracht um mich erfolgreich gegen meine Gegner wehren zu können..Gut dann werde ich mit dir trainieren wenn wir bei den Löwen sind und dir beibringen wie du dich gegen lebende Objekte zur Wehr setzen kannst...Ich werde es dir sicher nicht einfach machen, aber nur daraus kann man lernen.." sagte er. "Keine Angst ich werde dir nicht weh tun..." Der Rebelle mochte Shana und würde alles tun um ihr beizubringen wie man sich am besten verteidigte.
Der junge Mann sah sie an. "Eigentlich wollte ich nie wieder diesen Ort betreten, aber um vielleicht einen Hinweis über Eves Verbleib zu erhalten bin ich über meinen Schatten gesprungen und hierhergekommen..Ich bin mir ganz sicher dass ein ehemaliger Nome hinter der Entführung meiner Freundin steckt..Ich habe mir sehr viele Feinde bei den Nomen gemacht als ich ihre Sklaven befreit habe.." Zwar hatte er schon eine Vermutung wer hinter der Entführung stecken könnte, aber ganz sicher war er sich nicht. Und vor allem wusste er nicht ob Nathan den Krieg zwischen den Nomen und den Toxics überlebt hatte.
"Frierst du Shana?..Soll ich dir meine Jacke geben?..." fragte er besorgt als er beobachtete wie das Mädchen ihre Arme vor ihrem Körper verschränkt hatte als würde sie sich wärmen wollen. Der Löwe ging zu ihr und blickte sie an. "Tut mir leid dass ich dich an diesen grausamen Ort gebracht habe..Ich habe gar nicht darüber nachgedacht dass du hier nicht sein willst.." meinte er entschuldigend. Wie konnte er nur so egostisch sein ausgerechnet ein junges Mädchen an diesen Ort des Grauens zu bringen? Hatte er wirklich geglaubt Eve hier irgendwo zu finden?
"Danke Shana das ist lieb von dir.." Eric bemerkte dass es langsam dunkel wurde während er nach Holz suchte aus dem er ein Kreuz herstellen wollte. "Ich denke wir sollten jetzt lieber gehen bevor wir hier gar nichts mehr erkennen können.." Er reichte Shana die Hand und schaute sie an. "Es ist kalt geworden und ein Teller warme Suppe können wir jetzt sehr gut gebrauchen..Oder was meinst du?"

tbc: Straßen

_________________

avatar
Eric

weitere Charas : Melinda, Kristin, Maybe, Nathan
Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 06.06.12

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Tribe: Münchner Löwen
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gast am Mo 22 Apr - 3:43

Eric schien zu verstehen das Shana den Kampfsport gerne machte sie aber keine Möglichkeit mehr hatte zu trainieren. Es gab zwar genug Platz in der Stadt und Shana konnte auch alleine trainieren aber meistens traute sie sich nicht lange an einem Ort zu bleiben. “Danke, das ist nett von dir. Ich will gar nicht das du es mir einfach machst.“antwortet sie darauf. Wenn es zu einfach sein würde brachte es ja nichts da hatte Eric recht und Shana wollte wirklich lernen sich auch gegen andere zu verteidigen. Die Bewegungen kannte sie ja und vielleicht half es ihr wenn sie mit jemandem trainierte um die Blockade zu lösen.
Das Eric nicht vorgehabt hatte jemals wieder hierher zu kommen konnte sie gut verstehen. Hätte sie selbst hier so viele Freunde verloren würde sie auch nicht wieder herkommen.
Sie hoffte wirklich das sie Eve finden würden auch wenn sie selbst nicht glaubte das hier noch jemand war aber sie konnte sich natürlich täuschen und vielleicht fanden sie etwas das ihnen weiter half. “Nein..nein mir ist nicht kalt nur was du über diesen Ort erzählst macht mir eine Gänsehaut. Das ist alles und es ist schon in Ordnung.“ erklärte sie dann und lächelte Eric kurz an: Es machte ihr nichts aus das sie hier waren, natürlich wäre sie lieber woanders wo nicht so viele schlimme Dinge passiert waren aber sie hatte ihre Hilfe angeboten also w r es in Ordnung. Jetzt war hier ja auch niemand mehr der ihnen etwas tun würde. Zumindest hoffte das Mädchen das.
Als Eric vorschlug das sie es für heute lieber sein lassen sollte war sie damit einverstanden. Es hieß zwar das sie morgen nochmals hier her kommen mussten aber das würde schon gehen. Außerdem klang Suppe wirklich gut es war lange her das sie etwas warmes gegessen hatte. Wie die Löwen die Suppe wohl warm bekamen? b“Ja, Suppe klingt echt gut.“[/b] meinte sie darauf. Sie bemerkte das er ihr die Hand reichte war aber zu schüchtern danach zu greifen.

tbc: Strassen
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gast am So 19 Mai - 21:16

(cf Langer weg zur Stadt)
AJ war nun die Woche über hier untergekommen. Er hatte sich ein Schlafplatz gesucht und an Essen zu kommen war eigendlich das Größte Problem. Doch hin und wieder ist er dann doch mal zu den Händler gegangen um zu Handeln. Solange er etwas zum Anbieten hatte würde er schon Tauschen so war jedenfalls AJs Gedanke dabei.
AJ wusste das heute Silvester war und er saß oben in Obersten Geschoß des Gebäudes und blickte hinaus in die Stadt. Dabei dachte er drüber nach wie man vielleicht diese Stadt wieder in seinen Griff bekommen könnte. da fielen ihn aber nur die Toxics ein die man vielleicht unter sich krallen könnte.
Er schaute auf die Zeitung in seiner Hand hinab und laß nochmals den Artikel über die Silvester Party und ein Fieses Grinsen erschien auf seinen Lippen. 'Na mal sehen was das für ein Spaß wird.'
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gast am Fr 31 Mai - 3:08

Nach einer Weile stand er auf und machte sich auf den Weg nach unten. Er hatte dabei ein Raum für sich fertig gemacht was nicht so Chaotisch aussah wie der rest des Gebäudes. Dort schlief, aß er. Er wollte auf jedenfall nochmal schauen was dort beim Rathaus platz war und er ging zunächst in sein Raum und suchte die zeitung hinaus. 'Wenn ich Helfe und etwas zu essen bekomme wäre es doch gut.' Obwohl es sicherlich nicht die erste wahl war. Aber ihm kam auch noch ein anderer Gedanken, immerhin waren die Toxics noch immer sehr lahm gelegt und vielleicht sollte er sich mal dort rum treiben und schauen was es da zu finden gab. Denn in den Hotel waren sie kaum zu sehen. Ein fieses Grinsen erschien auf seinen lippen. Auf jedenfall würde er es später machen, doch zu nächst würde er etwas essen. Also nahm er sich eine der Dosen und machte sie mit einen seiner Messer auf um dann mit den Fingern zu essen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Maximilianeum München

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten