Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

InGame

Monat:


Anfang Mai


Tag:


Tag 25


Tageszeit:


Abends
ab 18.01.14 -> Nachts


Wetter:


sonnig


Heute ist ein überdurchschnittlich sonniger Tag. Es bleibt trocken und es weht ein leichter Wind. Insgesamt stimmt das Wetter schon vorfreudig auf den Sommer ein.

Die Temperaturen liegen bei 15°C - 20°C


Geburtstage:


Nishi 04.05.



Neueste Themen
» Fragen?
Fr 16 Okt - 7:03 von Streuner

» ~Achtung! Neuste Meldungen!~
Mi 2 Sep - 7:17 von Streuner

» Kündigung der Partnerschaft
Fr 16 Mai - 6:57 von Streuner

» Raindrops || Wir freuen uns auf aktive, freundliche Mitglieder
Mi 23 Apr - 22:31 von Streuner

» Änderung School life internat
So 13 Apr - 4:12 von Streuner

» ByeBye
Sa 5 Apr - 9:34 von Lena

» Human Soul School
Fr 4 Apr - 2:08 von Streuner

» [Änderung]Heaven Meadows Stable
Do 6 März - 4:47 von Streuner

» THE TRIBE - Partnerschaftauflösung
So 2 März - 21:46 von Streuner

Das Team
           
Die aktivsten Beitragsschreiber
Amelie
 
Lares
 
Franziska
 
Nyela
 
Larissa
 
Melinda
 
Isabella
 
Admin
 
Streuner
 
Markus
 

Speechbox

Shoutbox
Toplisten
hier abstimmen    Rollenspiel Topliste  

Alpha Wolf

Nach unten

Alpha Wolf

Beitrag  Alpha am Sa 26 Okt - 22:16



Mein Name ist:
Alpha Wolf

Mein Spitzname ist:
-

An den Tag habe ich Geburtstag:
14.10.

Mein Alter ist:
20 Jahre

Ich gehöre zum Tribe:
keiner

Und wohne:
Bin doch gerade erst angekommen.




Das war meine Mutter:
Ai Wolf, geborene Kawashima, gestorben am Virus

Das war mein Vater:
Jürgen Wolf, verstorben am Virus

Das sind meine Geschwister:
-

Meine sonstigen Verwandten:
-




Meine Charaktereigenschaften:
Früher war ich wohl ziemlich unbedarft, wild und stürmisch, bis sich dann einiges in meinem Leben geändert hat. Meine Energie habe ich mir jedoch durchaus beibehalten. Ich bin selbstständig und sehr anspruchslos, außerdem wurde mir das eine oder andere mal bestätigt, dass ich ziemlich versaut bin. Durch die Beziehung zu meinem ehemaligen Partner bin ich nachdenklicher, ernster und zukunftsdenkender geworden, habe aber gleichzeitig auch gelernt jeden Tag zu genießen und zu schätzen. Dadurch kommt es auch, dass ich mal sehr in mich gekehrt bis melancholisch wirke, wenn mich meine Gedanken und mein Schicksal wieder einholen, aber ich durchaus mal gut gelaunt bis ausgelassen wirken kann. Gerade seit dem Verlust meines Partners hat sich erneut einiges verändert. Für mich steht in erster Linie, mein Leben weiter zu leben, solange es geht und meine Zeit für Jun mit zu nutzen. Meine Rücksicht hat abgenommen, wenn es sich nicht gerade um Freunde handelt, ebenso wie meine Kompromissbereitschaft. Um meine Freunde zu beschützen greife ich nicht unbedingt immer zu fairen und konformen Mitteln, wenn sich gerade eine vielversprechende Alternative bietet.

So sehe ich aus:
Um es kurz zu machen: Außergewöhnlich. Ich bin 1,78 m groß, aber da ich meist Plateauschuhe trage, wirke ich eher wie 1,85 m – 1,90 m. Meine Naturhaarfarbe ist schwarz und meine Augenfarbe blau. Aber davon sieht man selten was. Meist trage ich zwei unterschiedlich farbige Kontaktlinsen und meine Haare sind entweder überfärbt oder durch Haarteile zu einem Großteil überdeckt. Meinen Style kann man schnell und schmerzlos als ausgefallen beschreiben mit großer Tendenz in Richtung Cyber/Industrial.

Meine Avatarperson:
DJ SiSen

Meine Stärken und Schwächen:
+ Treue
+ Toleranz
+ Anspruchslos
- Alpträume
- seine Vergangenheit
- HIV positiv
- Morgenmuffel

Das liebe ich und das hasse ich:
+ Elektro-Musik
+ Ausgefallenes
+ Meinen Ex
- Langeweile
- Selbstaufgabe
- Vorurteile

Meine Träume und Wünsche für die Zukunft:
Einfach eine Heimat finden und vergessen, was gewesen ist. Vielleicht wird das Leben irgendwann wieder besser. Hoffentlich noch bevor ich sterben muss.




Vor dem Virus:
Meine Eltern haben mir erzählt, dass ich schon immer ein sehr energiegeladenes Kind war. Schon in der Krabbelgruppe und im Kindergarten habe ich alle in meiner Umgebung hoffnungslos überfordert. Außerdem hatte ich schon immer ein Faible für knallige und bunte Farben und zu Karneval verkleiden war sowieso das Größte. Ansonsten verlief mein Leben eigentlich ohne große Besonderheiten, sodass ich nicht wüsste, was ich euch erzählen soll, ohne euch zu langweilen.

In meiner Pubertät hab ich schließlich herausgefunden, dass ich nicht nur Frauen, sondern auch Männer durchaus ansehnlich finde. In etwa zeitgleich hat sich auch mein Musikgeschmack stark verändert hin zu elektronischer Musik. In richtige Clubs konnte ich zu dem Zeitpunkt ja noch nicht, aber einmal im Monat wurde bei uns im Bezirk eine Art „Jugenddisco“ in einem der angesagten Clubs veranstaltet, die noch vor der eigentlichen Clubzeit spielte. Somit war die zwar um 20.00 Uhr wieder vorbei, aber trotzdem war es immer cool. Dort hab ich auch meinen ehemaligen Partner kennen gelernt, der in dem Club als DJ tätig war und irgendwie sind wir sogar recht schnell zusammen gekommen. Er war schon einiges Älter als ich, aber mich hat das nicht so richtig gestört. Allerdings mussten wir unsere Beziehung dadurch geheim halten. Gelaufen ist zu dem Zeitpunkt zwischen uns nie etwas.
Dennoch hab ich meinen Eltern irgendwann davon erzählt und diese waren gar nicht so begeistert, versuchten mir den Umgang zu verbieten und mich von ihm fernzuhalten. Aber ich war mir zu diesem Zeitpunkt bereits sicher, dass ich ihn über alles liebte und so nutzte ich schließlich mit 16 die Gelegenheit, um von zuhause abzuhauen. Ich zog in eine WG mit 5 anderen Mitbewohnern, wo ich mir mit meinem Freund ein Zimmer teilte.
Als mein Freund mir gestand, dass er HIV positiv sei, war das zunächst ein großer Schock für mich. Dennoch war ich mir sicher, mit niemand anderem zusammen sein zu wollen und nahm das Risiko bewusst auf mich und als schließlich heraus kam, dass ich mich infiziert hatte, war es lediglich eine Tatsache, die ich hinnahm. Ich war trotzdem noch glücklich mit ihm und dass meine Eltern den Kontakt abbrachen, schmerzte zwar, aber da ich noch ihn hatte, ließ es sich verkraften. Er nahm mich mit zur Arbeit, brachte mir bei, was ein DJ tat und so konnte ich bald seinen Job in der Jugenddisco übernehmen, sodass er sich auf seinen Hauptjob konzentrieren konnte, um uns beide zu versorgen. Meine Schule machte ich zwar noch weiter, investierte jedoch immer weniger Zeit in meine Bildung. Stattdessen stürzte ich mich immer mehr ins Nightlife und durch meinen Freund veränderte sich auch mein Style immer mehr vom eher unscheinbaren Jungen zum Cyber-Industrial-Punk.

Als schließlich der Virus ausbrach und meine Eltern starben, besuchte ich sie am Sterbebett, um mich mit ihnen zu versöhnen, aber sie schienen mich gar nicht wirklich zu erkennen oder erkennen zu wollen. Dass ich selbst eine tötliche Krankheit in mir trug, taten sie damit ab, dass ich selbst schuld sei und natürlich hatten sie recht damit. Aber es so von ihnen zu hören schmerzte. Und dass wenige Monate später auch noch mein Partner an dem Virus erkrankte, war für mich der Untergang. Ich sank ziemlich ab, denn für mich war er die Liebe meines – zugegebenermaßen jungen – Lebens.

Nach dem Virus:
Nachdem ich also alle verloren hatte, blieb ich noch eine ganze Weile in der Stadt. Hier kannte ich mich aus, wusste wo was war und kannte die Leute. Ich brauchte nicht lange, um zu lernen, dass diese Welt anders war. Sie war schneller, unberechenbarer und gefährlicher. Überleben tat hier nur, wer darum kämpfte oder sich mit anderen zusammen schloss und so hängte ich mich an einen der sich gründenden Tribes an. So wirklich Lebenswillen hatte ich in dem Moment nicht mehr und alles hier erinnerte mich schmerzlich an meinen Partner. Also beschloss ich fort zu gehen und mein Leben für uns beide weiterzuleben.

Ich wanderte mehrere Wochen einfach von Ort zu Ort, blieb mal hier, mal dort, bis ich schließlich auf einen Tribe stieß, der sich im Wald nieder gelassen hatte. Eigentlich war das so gar nicht meins. Aber sie waren hilfsbereit und teilten sogar ihr Essen mit mir, warum ich einige Zeit bei ihnen blieb, auch um mich einfach mal wieder ein bisschen zu sammeln und zu entscheiden, wo ich eigentlich hin wollte. Dort lernte ich auch Lie kennen, die schon ein bisschen länger bei den Leuten war und als sie schließlich beschloss, in die Stadt zurück zu gehen, aus der sie kam, schloss ich mich ihr an. Die Stadt liegt mir einfach mehr als der Wald, was man ja auch unschwer erkennen kann und außerdem hatte ich mich im Laufe der Zeit recht gut mit ihr angefreundet.




Hast du die Regeln gelesen & akzeptiert?:
Ja, wieder mal.

Wie alt bist du in Wirklichkeit?:
24

Hast du weitere Charaktere?:
Kazuya Akimoto

Falls du den Charakter nicht mehr willst oder das Forum verlässt dürfen wir dann den Steckbrief weitergeben?
Werde ich sehen, sollte es soweit kommen

Wie hast du zu uns gefunden?:
Wisst ihr doch. ^^


Zuletzt von Alpha am Di 19 Nov - 6:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________

avatar
Alpha

weitere Charas : Kazuya
Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 16.03.13

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Tribe: Tribelos
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Alpha Wolf

Beitrag  Amelie am So 27 Okt - 0:46

also mein Ja hast du, schöner Stecki zwinker 

_________________


> was Du nicht weißt   <
Liza wird wie Lisa gesprochen nur mit "Z" geschrieben

Amelie - Das pure Gift!
Miyu 31 Aug: >> Auch Eisprinzessinnen brauchen Freunde! <<

Franziska | 17 | Münchner Löwin
Nyela | 19 | Tribelos
Isabella | 18 | Orden der Rose
Kevin | 20 | Tribelos
avatar
Amelie

weitere Charas : Franziska, Nyela, Isabella und Kevin
Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 04.06.12
Alter : 30

Charakterbogen
Alter: 18 Jahre
Tribe: Toxics
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen http://thetribemuenchen.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Alpha Wolf

Beitrag  Melinda am So 27 Okt - 2:04

Und hier kommt Dein zweites Ja. Sehr schöner Stecki

_________________

avatar
Melinda

weitere Charas : Eric, Kristin
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 05.06.12

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Tribe: Orden der Rose
Inventar:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Alpha Wolf

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten